#130 Clap.

:objective:spectacle:



© Neilly Rodriguez

21.+22.+23.oktober 2016
jeweils 20:00 uhr

15 / 10 EURO
KARTEN

Ein Sturm, ein Bienenschwarm, ein Donnerschlag. Rhythmisch, frenetisch, enthusiastisch und wieder von vorn: Es explodiert, strömt vorwärts, verdoppelt sich, bricht jäh ab oder zerfällt unmerklich…
:objective:spectacle: widmen sich in ihrer ersten Arbeit ausschließlich dem Ausdruck spektakulärer Sensation: Applaus! Was normalerweise als Konvention oder Ritual das theatrale Ereignis rahmt, wird hier zum szenischen Mittelpunkt.
Aber: Warum applaudieren wir? Und was bedeutet diese singuläre Geste kollektiver Affirmation? Welche Mechanismen sind am Werk, wenn man gemeinsam JA sagt? Benötigt die autopoietische Kraft einer Gruppe tatsächlich ein konkretes Objekt der Bewertung oder erzeugt sie dieses selbst im Rausch der Euphorie? Wäre am Ende also nebensächlich, wem oder was wir applaudieren? Ein Spiel um Erwartungshaltungen, kollektive Dynamiken und Bewertungsmechanismen, Manipulation und Suggestion beginnt…
Gemeinsam mit einem Chor freiwilliger Claqueure installiert :objective:spectacle: den Theaterraum als Ruhmmaschine: Die Blackbox wird zum Dosenapplaus in einem Konzert der Spiegelungen, bei dem man leicht seine Rechte mit seiner Linken verwechseln kann.

:objective:spectacle: wurde 2015 von der Architektin und Bühnenbildnerin Clementine Pohl und dem Regisseur und Musiker Christoph Wirth gegründet. Das Berliner Performance-Label erarbeitet interdisziplinäre Formate, die zwischen Environment, Performance, Installation und Happening changieren. In wechselnden Kollaborationen untersucht :objective:spectacle: Funktionsmechanismen des Spektakulären einerseits und den performativen Charakter realer, sozialer wie politischer Spektakel andererseits. Dabei wenden sie Methoden aus Bildender Kunst, Architektur, Musik und Wissenschaft auf den Raum szenischer Inszenierung und Performance an und umgekehrt.

IN ENGLISCHER SPRACHE / PERFORMANCE IN ENGLISH

Performance VICTOR LÉNOBLE Applaus-Chor LUCIA ALBINI / ANIA ARISTARKHOVA / SHQIPRIM BALAZOSKI / JOAQUIM CARVALHO / YAMILA DEPICO / ELEFTHERIA FOUKI / SAMUEL FOURNET / JANA FRIESS / MARIE GOLÜKE / PILAR GURRIARAN / CHRISTIAN JACOBS / EMILY JEFFRIES / CHIARA KASTNER / DEV DARSHAN KAUR / SÁRI KOMLÓS / DARJA LEWIN / LOLA LUSTOSA / IKKO MASUDA / SARAH MÜLLER / NATAŠA NIKOLI / SAM PARFITT / RIKA REIN / ODILIA ROEGLIN / LISA SCHMIDT / SARAH STREBELOW / HEIDI TRULL / TIJANA VUKMIROVIC / MADELEINE WHITE Regie CHRISTOPH WIRTH Bühne / Licht CLEMENTINE POHL Sound BRYAN EUBANKS

EINE PRODUKTION VON :OBJECTIVE:SPECTACLE: IN KOPRODUKTION MIT DEN TREIBSTOFF THEATERTAGEN 2015, PACT ZOLLVEREIN ESSEN UND L’OUTIL, IN KOOPERATION MIT DEM BALLHAUS OST, MIT UNTERSTÜTZUNG DURCH PREMIO 2015, MIGROS KULTURPROZENT UND DIE ERNST GÖHNER STIFTUNG
WEITERENTWICKLUNG DES PROJEKTS 2016 IN BERLIN GEFÖRDERT DURCH DEN REGIERENDEN BÜRGERMEISTER VON BERLIN – SENATSKANZLEI – KULTURELLE ANGELEGENHEITEN



↑ Back To Top ↑