#45 Die heilige Gaby des SVKE

Sascha Hargesheimer / Katja Kettner / Heike Scharpff

24.+25.april 2015

„Vergessen Sie alles, was Sie über Fleisch wissen. Was wir hier machen, werden Sie nicht mögen. Es ist kein Kulturgut und entspricht keinesfalls der Wirklichkeit. Es wird Sie berühren. Vielleicht werden Sie weinen. So. Und jetzt hören Sie auf, nachzudenken. Dann wird alles gut.“

Die in den 70iger Jahren mit modernster Technik aufgebaute fleischverarbeitende Industrie in Eberswalde zog tausende von Arbeitskräften in die Stadt. Ganze Neubauviertel, Kindergärten, Schulen, Kulturhäuser wurden errichtet und Schweine eingeflogen. Mit dem modernsten Schweinemast- und verarbeitungskomplex in Europa brach ein neues Zeitalter der industriellen Landwirtschaft an. Nach der Wende gerieten alle drei Betriebsteile in die Turbulenzen gesellschaftlicher Umwälzungen. Der Versuch, sich gegen Abwicklung und Verkauf durch Selbstübernahme und eigene Umwandlungsvorschläge zu behaupten, scheiterte. Letztlich wurde der größte Teil geschlossen und die Mitarbeiter entlassen.
Viele ehemalige Mitarbeiter blieben in Eberswalde. Mit ihnen haben wir zahlreiche Interviews über ihre Arbeit, die Zeit der Wende und ihr heutiges Leben geführt. Wie sehen sie all diese schwierigen Prozesse heute? Was ist ihnen wichtig zu erzählen und zu erinnern?

Der Autor Sascha Hargesheimer verlegt diese Geschichten nun in eine andere Welt, in der die heilige Gaby gewirkt hat.

mit TOMMY BOTTIN / FRANZI BROSE / CATHRIN CLIFT / MANUEL GROSSE / KAI JAHNS / LARS KROLL / ALEXANDER LEIFELS / LARA SOPHIA MILAGRO / RONNY RÖCK / JENNY SCHLENDER / HENDRIK SCHMIDT / SUSANNA SCHMIDT / ANASTASIA SUVOROFF / PAULA THORMANN / BUCHE / KEULE / ELISA / ALEXEJ / SOPHIA / RICHARD text SASCHA HARGESHEIMER regie HEIKE SCHARPFF dramaturgie KATJA KETTNER ausstattung KOIKATE (LEA WALLOSCHKE / SEBASTIAN KÖNIG) musik ANSGAR TAPPERT / ANASTASIA SUVOROFF choreographie HOWARD KATZ regieassistenz DEBORAH GERBER / CLAUDIA GERECKE bühnenbau LARS KROLL / SEBASTIAN KÖNIG licht / ton MATTHIAS AMEIS projektleitung KAI JAHNS

EIN PROJEKT DES EBERSWALDER ZENTRUMS FÜR DEMOKRATISCHE KULTUR, JUGENDARBEIT UND SCHULE E. V.
GEFÖRDERT DURCH DEN FONDS SOZIOKULTUR, DAS MINISTERIUM FÜR WISSENSCHAFT, FORSCHUNG UND KULTUR DES LANDES BRANDENBURG, DEN LANDKREIS BARNIM UND DIE STADT EBERSWALDE





↑ Back To Top ↑