#03 feuer frisst gedanken

nach Reza Abdoh / edition tapete rosa

feuer frisst gedanken

05.SEPTEMBER 2014 PREMIERE
07.+10.+12.+13.SEPTEMBER 2014

Eine Frau. Zwei Männer. Marie. Peter und Paul. Ein Mörderspiel, ein Liebesspiel. Wir sind in einem Labor, einer Bar, einer Partnervermittlung. Wachsklumpen hängen an Holzgerippen und muten wie Kadaver an. Kunst oder Leichenteile? Wir hören Zeitsprünge und Zeitspiralen. Alles ist doppeldeutig.
Marie, Peter und Paul bereiten etwas vor. Sie bereiten sich vor. Sie richten den Raum ein. Für einen Mord? Für eine Vernissage? Für die Verfilmung eines Mordes? Oder für alles zusammen?
feuer frisst gedanken ist Paraphrase und Übermalung. Helmut Brosch nimmt Reza Abdohs Text The Law of Remains als Ausgangsmaterial, dreht ihn – um im Bild zu bleiben – durch den Fleischwolf und verknetet ihn mit eigenen Texten. Hackfleisch halb und halb. Neue Bedeutungsräume mit vielfältigen Bezügen zum menschlichen Körper werden eröffnet.

Helmut Brosch ist bildender Künstler mit Theatererfahrung: feuer frisst gedanken ist sein dritter Theatertext.

Vorprogramm: In Futterschlachten projiziert Helmut Brosch vor dem Hauptakt um 19:45 Uhr Zeichnungen, deren Grundlage überarbeitete Zeitungsfotos von Kriegssituationen sind.

MIT THOMAS HECHELMANN / JARON LOEWENBERG / BARBARA SEIFERT TEXT / BÜHNENBILD / REGIE HELMUT BROSCH REGIEASSISTENZ JÖRG PASCHKE DRAMATURGIE FRANK SCHEFFLER KOSTÜM LOTTE SAWATZKI KOSTÜMASSISTENZ ANNA KNACKSTEDT TON MICHAEL HILLEBRECHT

EINE PRODUKTION VON EDITION TAPETE ROSA IN KOOPERATION MIT DEM BALLHAUS OST
GEFÖRDERT DURCH DAS BEZIRKSAMT PANKOW VON BERLIN, AMT FÜR WEITERBILDUNG UND KULTUR – FACHBEREICH KUNST UND KULTUR

BA Pankow


↑ Back To Top ↑