#164 Fundamentalisten

Schauplatz International






© Alexander Jaquemet

18.+19.april 2017
jeweils 20:00 uhr

15 / 10 EURO
KARTEN

Nach der erfolgreichen Inszenierung von Idealisten vor zwei Jahren kehren Schauplatz International zurück nach Berlin mit dem zweiten und dritten Teil ihrer Trilogie über die Künstler und ihre Verortung in dieser Welt.
Sie wollten sich als Idealisten verstehen, mochten die Idee, als Fundamentalisten bezeichnet zu werden, glauben nun aber zu wissen, dass sie Egoisten sind, nichts weiter.

Fundamentalisten hätte eine Arbeit über die Freiheit in der Kunst werden sollen, über die Bewunderung für die Kunst und das ähnliche Gefühl, das man in den Bergen hat. Eine Arbeit über den Kampf, das Festhalten dieses Moments und seine Überführung in eine Form. Doch dann strandete vor der Küste Englands ein Frachter, in Paris wurden Künstler*innen erschossen, in der Provinz gingen Menschen in Regionalzügen mit Messern und Beilen auf andere Menschen los, Lastwagen fuhren auf Promenaden über Menschen. Man kann nicht unbeteiligt drauf schauen, es ist in jedem, die Bestie, das Unbekannte.
Ausgehend von Werner Herzogs Film Die große Ekstase des Bildschnitzers Walter Steiner und Beobachtungen zum 19. Jahrhundert, das James Webb als das Zeitalter des Okkultismus, als das Zeitalter der Flucht vor der Vernunft bezeichnete, ist Fundamentalisten eine Arbeit über die fanatische Suche nach der Wahrheit im künstlerischen Ausdruck, nach der radikalen Redlichkeit in der Lüge.

Schauplatz International agiert seit 2001 von Bern und Berlin aus und hat in den vergangenen 15 Jahren an vielen Festivals und Gastspielhäusern, Staats- und Stadttheatern gastiert, u. a. Impulse, HAU Berlin, Münchner Kammerspiele, Schlachthaus Theater Bern, Gessnerallee Zürich, Kaserne Basel. Dabei sind über 50 Stücke, Performances, Aktionen, Filme und Hörspiele entstanden.

Künstlerische Leitung / Gesang / Lyrics ANNA-LISA ELLEND Künstlerische Leitung / Text / Leser ALBERT LIEBL Simultanübersetzung Isländisch HELGA BREKKAN Komposition / Musik / DJ MARTIN LORENZ Streicher AARNO LIEBL / AINA LIEBL / KASPAR VON GRÜNIGEN Kostüme / Ausstattung DIANA AMMANN Technische Leitung / Licht STEPHAN MÜLLER Tontechnik DEMIAN JAKOB

EINE PRODUKTION VON SCHAUPLATZ INTERNATIONAL IN KOPRODUKTION MIT SCHLACHTHAUS THEATER BERN, THEATER ROXY BIRSFELDEN UND SÜDPOL LUZERN
GEFÖRDERT DURCH DIE STADT BERN, PRO HELVETIA, MIGROS KULTURPROZENT, KANTON ZUG, DEN FACHAUSSCHUSS TANZ UND THEATER BS/BL, DIE ERNST-GÖHNER-STIFTUNG UND BURGERGEMEINDE BERN





















↑ Back To Top ↑