#135 Gunfighter Nation

Eine Westernoper von Opera Lab Berlin

10.november 2016 uraufführung
11.+12.+14.+15.november
jeweils 20:00 uhr

15 / 10 EURO
KARTEN

Gunfighter Nation gräbt unter der Oberfläche vertrauter Wild-West-Klischees nach Bedeutungen, Segen und Fluch, die die wahren, erfundenen und ideologisierten Geschichten von den Geschehnissen an der westlichen Siedlungsgrenze des nordamerikanischen Kontinents seit dem 19. Jahrhundert für unsere Gegenwart angehäuft haben. Legenden von der „Zivilisierung der Wildnis“ werden so auf spielerisch-musikalische Weise neu erzählt. Dem Pioniergeist der ersten Siedler verpflichtet, erkundet und erobert sich das Ensemble unbekannte Territorien musiktheatraler Darstellung und Kommunikation. Anklänge an das Format der „Living History“ oder des installativ-performativen „Living Museum“ setzen der Westernoper einen Erlebnisrahmen, der die lebendige Verbindung von Geschichte und Gegenwart darstellbar und thematisch macht.
Pünktlich zur Begrüßung des neuen US-Präsidenten und zum Jahrestag des Mauerfalls in Berlin zeigt sich, dass der Eiserne Vorhang noch lange nicht die Final Frontier war.

Die spektakuläre Westernoper, komponiert von Evan Gardner und inszeniert von Michael Höppner, handelt vom amerikanischen Mythos der Frontier. Nach der erfolgreichen Doppel-Uraufführung Wonderful Things im Herbst 2014 setzt Opera Lab Berlin die Zusammenarbeit mit dem Ballhaus Ost und dem Festival Klangwerkstatt im Zeichen einer experimentellen und spielerisch-unterhaltsamen Auseinandersetzung mit amerikanischen Mythen fort.

IN ENGLISCHER SPRACHE / PERFORMANCE IN ENGLISH

Komposition EVAN GARDNER Inszenierung Michael Höppner Musikalische Leitung Antoine Daurat Chefdirigent Manuel Nawri Bühne Martin Miotk Kostüme Andy Besuch Licht Fabian Eichner Gesangsensemble YUKA YANAGIHARA / GINA MAY WALTER / LENA HASELMANN / MARTIN GERKE / GEORG BOCHOW / ENRICO WENZEL Musikensemble JONE BOLIBAR / SHIN JOO MARGANTINI / MIA BODET / EVDOXIA FILIPPOU / ALEXANDROS GIOVANOS / DAVID EGGERT / JACK ADLER MCKEAN / MATTHEW CONLEY / MATTHIAS KOOLE / MUSASHI BABA

EINE PRODUKTION VON OPERA LAB BERLIN IN KOOPERATION MIT KLANGWERKSTATT BERLIN UND DEM BALLHAUS OST
GEFÖRDERT DURCH DEN REGIERENDEN BÜRGERMEISTER VON BERLIN – SENATSKANZLEI – KULTURELLE ANGELEGENHEITEN UND DAS BEZIRKSAMT PANKOW VON BERLIN, AMT FÜR WEITERBILDUNG UND KULTUR – FACHBEREICH KUNST UND KULTUR



BA Pankow





↑ Back To Top ↑