#110 Hauen und Stechen

Lwowski Kronfoth Musiktheaterkollektiv



© Ioni Laibaroes

27.mai 2016

Ein Duell: Die ängstliche Macht der Leere tritt an gegen die leere Macht der Angst. Wer besiegt hier wen? Die Natur kann die Leere angeblich nicht ertragen, aber sie kommt trotzdem immer wieder. Und wenn sie doch leer ist, warum schmerzt diese Leere? In der Kunst ist die Leere frei. In der Luft, die ich atme, auch. Die Angst vor dem Nichts, ist eine im abendländischen Denken tief verwurzelte Phobie. Hauen und Stechen ertastet die bedeutungsvolle Leere in einer performativen Schleife. Die PerformerInnen werden in den klaustrophobischen Räumlichkeiten mit Grenzen konfrontiert und fordern Momente der Ekstase. Das Lwowski•Kronfoth•Musiktheaterkollektiv wagt ein Entlanghangeln am Abgrund des Gesangs, zu der Stunde, als der Arm schon ausgeholt, aber die Hand noch nicht zugeschlagen hat.

von und mit FRANZISKA KRONFOTH / JULIA LWOWSKI / GINA-LISA MAIWALD / MARTIN MALLON / ROMAN LEMBERG / THILO MÖSSNER u.a.

EINE PRODUKTION DES Lwowski•Kronfoth•Musiktheaterkollektivs



↑ Back To Top ↑