#180 It’s Never Too Late

Institutet



22.juni 2017 premiere
23.+24.juni
jeweils 20:00 uhr

15 / 10 EURO
KARTEN

>>>ENGLISH

„Music for me is: a possibility of abstraction and passion. I have always been very fascinated by dance, because it’s the art-form closest to music for me. If I was no musician, I would be a dancer.“ (Andreas Catjar)

Eine Tänzerin und ein Musiker tauschen die Professionen – it’s never too late… Zwei Schwäne. Trans Europa Express von Kraftwerk in einer verlassenen Disco. Der Geist von Julia tanzt einen Pas de deux ohne Romeo unter einem Himmel aus Goldstaub und Glitter. Einmal im Leben. Die Geschichte vergessen. Nur träumen. Als wenn das möglich wäre. Tanzen ohne Scham.
Ein Musiker wird Tänzer und eine Tänzerin wird Musikerin. Andriana Seecker und Andreas Catjar haben einen gemeinsamen Hintergrund und eine lange Geschichte als Teile der schwedischen Theatergruppe Institutet. Jetzt haben sie eine Tanz-Performance über Angst, Kindheit, Träume, Geister und das Verlassen sicherer Territorien entwickelt.

Institutet ist eine international kooperierende und tätige freie Theatergruppe aus Berlin, Malmö und Helsinki. Institutet beschäftigen sich mit theatralen Praktiken jenseits von Repräsentation und Drama. Ihre Arbeit ist mehrfach ausgezeichnet worden und nach wie vor auf der Suche nach der eigenen Überschreitung.

IN ENGLISCHER SPRACHE / LANGUAGE NO PROBLEM

Performance / Choreographie / Musik / Bühne / Kostüme ANDREAS CATJAR / ANDRIANA SEECKER Künstlerische Beratung ANDERS CARLSSON Produktionsleitung ANNA MIA BROLUND / ANDERS CARLSSON Grafikdesign ELISE CATJAR

EINE PRODUKTION VON INSTITUTET IN KOOPERATION MIT DEM BALLHAUS OST
GEFÖRDERT DURCH SWEDISH ARTS COUNCIL / KULTURRÅDET
MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON TEAK-THEATRE ACADEMY HELSINKI UND THEATERHAUS BERLIN MITTE
DANK AN ERICA LI LUNDQUIST



↑ Back To Top ↑