#44 Kinder des Wohlstands

Asuperheroscape

16.+17.+18.+29.+30.april / 02.mai 2015

Voll glücklicher Erwartung träumte eine Generation einst von absoluter Selbstbestimmung, fröhlicher Selbstentfaltung und einem Leben in absoluter Freiheit. Nun knirscht es im Getriebe. Das geistige Erbe unserer Eltern hat in den letzten Jahren deutlich an Positivität eingebüßt. Warum? Was ist abhanden gekommen? Wie kommen wir da raus? Wer kann helfen in dieser Situation?
Auf einem offenen Platz bietet sich eine wissende Autorität als Helfer an, ein Pferd. Außerdem sind mit dabei T. und A., zwischen 19 und 40 Jahre jung, kulturelles Kapital en masse, Begabung & Charme, klar, ökonomische Mittel bisher eher begrenzt, generell auf der Suche. Kann das Pferd helfen? Einfühlsam und selbstverständlich nur das Beste wollend, lädt es alle Mittelschichtboys und -girls zu einem Trainingsritt auf schiefen Plateaus, zu einmaligen Chancen und überraschend begrenzten Möglichkeiten. Wer will mit? Wer kann den Trend und die Welle reiten, wer kann surfen, wer zumindest schwimmen? Und wer will es lernen?
Aus Zuschauern werden Gäste, die existentielle Show kann beginnen. Stellvertretend für die Zuschauer ringen die zwei Protagonisten T.und A. mit dem Pferd um Möglichkeiten der Selbstentfaltung, um Würde, Anerkennung und soziales Überleben. Oder ist das ein abgekartetes Spiel? Ein Theaterpfarrer verspricht Herberge, doch die Züge des Pferdes sind schwer zu durchschauen. Gibt es Hoffnung? Oder wird der Spielraum immer enger? Und wenn ja, für wen?

asuperheroscape produziert seit 2007 ästhetisch überhöhte Alpträume in Vollplastik. Der Mensch erscheint stets zu klein für seine Aufgaben, die gesellschaftlichen Charakter-Kostüme dafür viel zu groß. In übergroßen Schaumstoffpanzern wird öffentlich gedacht, argumentiert, gestritten, geplappert, Finten gelegt, gerungen, vorgeführt. Herangezogen wird alles, was hilft: Klassiker, philosophische Zitate und Alltagsweisheiten. Verhandelt wird es direkt vor dem Publikum, am und mit dem Publikum. Zuletzt waren sie mit Das unfassbare Schicksal der Erlebnisbanane im Ballhaus Ost zu sehen.

mit JOHANNES SUHM / KASPAR WEISS / FRANZISKA WULF text / konzept TOBIAS BÜHLMANN / FABIAN LARSSON regie TOBIAS BÜHLMANN bühne ISABELLA KELDANY kostüme MIMI BÜHLMANN musik ARVILD BAUD / ALEX STOLZE lichtdesign MAREK LAMPRECHT dramaturgie / produktion (d) fabian larsson regieassistenz / produktion (ch) LISA LETNANSKY regieassistenz LAURA GUHL grafik PIERRE MONTANI

EINE PRODUKTION VON ASUPERHEROSCAPE IN KOOPERATION MIT GESSNERALLEE ZÜRICH UND DEM BALLHAUS OST
GEFÖRDERT DURCH DIE STADT ZÜRICH, DEN HAUPTSTADTKULTURFONDS, DEN KANTON ZÜRICH UND DIE ERNST-GÖHNER-STIFTUNG
MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG DURCH DAS THEATERHAUS BERLIN MITTE