#59 Labor Diskurs : Translating Music

Symposium

29.+30.august 2015

>>>PROGRAMM DES SYMPOSIUMS

Was geschieht, wenn Musik in Musik übersetzt wird? Was ist und wie arbeitet künstlerische Übersetzung? Mit diesen Fragen beschäftigen sich Wissenschaftler_innen und Künstler_innen im Rahmen des zweitägigen Symposiums Labor Diskurs : Translating Music.
Im Fokus des Symposiums stehen die Kompositionsaufträge des Festivals und damit die musikalischen Übersetzungspraktiken der beteiligten Künstler_innen. Sie bilden den Ausgangspunkt einer Auseinandersetzung mit der Frage, was es überhaupt bedeutet, vom Übersetzen innerhalb der Künste zu sprechen. Von Interesse ist dabei nicht nur die produktive Differenz von Original und Übersetzung. Es geht auch darum, wie Künstler_innen Übersetzung jeweils verstehen, welche Verfahren und Strategien sie anwenden, wie im Übersetzungsprozess die Verhältnisse von Selbst und Anderem, Eigenem und Fremdem bestimmt werden. In den Blick kommen die Widerstände und Brüche, aber auch die Verflechtungen, Überlappungen und Vermischungen, die unvermeidlichen und beabsichtigten Aneignungen und Verwandlungen, von denen das Übersetzen begleitet ist. Übersetzung zeigt sich darin als Kontaktzone und Aushandlungsraum unterschiedlicher künstlerischer Selbstverständnisse und Identitätsvorstellungen, wie sie nicht zuletzt auch an Konzepte des Genres und der Szene gebunden sind.
Unterschiedliche Vortragsformate präsentieren eine Vielzahl möglicher Perspektiven auf musikalische Übersetzung. In Werkstattberichten geben beteiligte Künstler_innen des Festivals Einblicke in ihre Arbeitsweise. Forschungsberichte von Wissenschaftler_innen, die jeweils ein Festivalprojekt in seinem Entstehungsprozess begleitet haben, dokumentieren künstlerische Übersetzungskonzepte. Vorträge zu ästhetischen und historischen Fragen reflektieren den theoretischen Rahmen musikalischer Translation. Podiumsdiskussionen bringen übersetzende und übersetzte Künstler_innen des Festivals in einen grenzüberschreitenden Dialog.

EINE PRODUKTION VON LABOR SONOR
GEFÖRDERT DURCH DEN HAUPTSTADTKULTURFONDS, KONZERT DES DEUTSCHEN MUSIKRATES UND DAS BEZIRKSAMT PANKOW VON BERLIN, AMT FÜR WEITERBILDUNG UND KULTUR – FACHBEREICH KUNST UND KULTUR
MEDIENPARTNER: DIE TAGESZEITUNG, EXBERLINER, NMZ, POSITIONEN, DIGITAL IN BERLIN, ASK HELMUT





BA Pankow













↑ Back To Top ↑