#136 Ok, Panik

SEE!



© Christian Knieps

12.+13.november 2016
jeweils 20:00 uhr

13 / 8 EURO
KARTEN

Oh, Klang vom Zugreifen———Oh, Klang von der Herstellung von Leben————–Oh, Klang von der Aussendung ferngesteuerter Gefährte für fremde Planeten——————————————————Du Dauerton————————————————OK, Panik, wenn der Ton kommt. ——————–OK, Panik, wir haben ihn geahnt.————————-OK, Panik, er ist tatsächlich da.————Krise.——————Ist er da?—————–Ist da ein Ton?… Ja, da isser.————-nein doch nicht.——— (PeterLicht)

Die Welt von PeterLicht kreist unablässig in der Stratosphäre aus Krise und Kapitalismus. Dabei scheint die Sonne des Geldes auf den Bauch der Individualgesellschaft und verursacht Sonnenbrand. Auf dieses (Welt-)Bild antworten das Kölner Künstlerkollektiv SEE! mit einem musikalischen Kompensationsstrahl.
Gemeinsam mit dem Berliner Performer Martin Clausen und den Musikern Mäcki Hamann und Ben Lauber (u.a. Apparat) verwandeln SEE! die 2013 für das Schauspiel Köln entstandene Produktion Das Sausen der Welt in eine szenische Diskursanordnung mit begehbarer Beatmaschine. PeterLicht preist in Ok, Panik den Burnout als Halluzinogen der Jetztzeit. Die szenische Anordnung wird jedes Mal neu in den verschiedenen Systemen aus Sprache, Musik und Tanz verdichtet, als immer wieder existenzielle Raumspirale.
SEE! arrangiert für das Gastspiel am Ballhaus Ost das Setting zu einem musikalischen Selbstbefragungsballett des Einzelnen. Dabei erzeugen sie den virtuellen Dauerton, der die Welt am Laufen hält und das Ich fortlaufend in den Schallwellen aus Wollen & Sollen ordentlich durchschüttelt – bevor erneut Panik ausbricht.

SEE!, das Kölner Performance-Kollektiv, sind die Choreographinnen und Regisseurinnen S.E. Struck und Alexandra Knieps. Seit 2005 formen sie eine eigene Bühnensprache, die spielerisch Text, Tanz und Raum miteinander verknüpft und kreieren transdisziplinäre Performances sowohl in öffentlichen Räumen als auch im Theater. Seit 2009 kontinuierliche Zusammenarbeit mit dem Musiker/Autor PeterLicht.

mit Martin Clausen / Frank Willens Text PeterLicht Konzept / Regie / Choreographie / Raum Alexandra Knieps / S.E. Struck Komposition / Musik / Aufnahme Ben Lauber / Christoph „Mäcki“ Hamann Dramaturgie Felizitas Stilleke Kleine Aufführungsrechte Schaefersphilippen, Köln

EINE KOPRODUKTION VON SEE! MIT DEM THEATERFESTIVAL FAVORITEN 2014 UND DEM RINGLOKSCHUPPEN RUHR
GEFÖRDERT DURCH DEN FONDS DARSTELLENDE KÜNSTE, DIE KUNSTSTIFTUNG NRW, DIE STIFTUNG KULTURHAUPTSTADT RUHR 2010, DAS KULTURAMT DER STADT KÖLN UND DAS MINISTERIUM FÜR FAMILIE, KINDER, JUGEND, KULTUR UND SPORT DES LANDES NORDRHEIN WESTFALEN
DAS GASTSPIEL IM BALLHAUS OST WIRD ERMÖGLICHT DURCH DAS NATIONALE PERFORMANCE NETZ IM RAHMEN DER GASTSPIELFÖRDERUNG THEATER AUS MITTELN DER BEAUFTRAGTEN DER BUNDESREGIERUNG FÜR KULTUR UND MEDIEN SOWIE DER KULTUR- UND KUNSTMINISTERIEN DER LÄNDER

NPN



↑ Back To Top ↑