#92 Princess & Terrorist

Zino Wey / Anne Haug







© Guillaume Mausset

03.+04.+05.märz 2016

Eine Schauspielerin und drei Trommler treffen auf Patty Hearst und ihre kontroverse Geschichte. Die amerikanische Millionenerbin wurde 1974 von der linksradikalen Terrorzelle SLA entführt. Nach 57 Tagen der Gefangenschaft schloss sich Patty ihren Entführern an, wirkte im folgenden Jahr aktiv im Kampf gegen den Kapitalismus mit und beteiligte sich wiederholt an bewaffneten Überfällen. Nach ihrer Verhaftung sieht sie sich jedoch als instrumentalisiertes Opfer, wird begnadigt und verrät ihre Genossen vor Gericht. Ihre Geschichte dominierte die Schlagzeilen über zwei Jahre und hielt die ganze Welt in Atem. Was damals wirklich geschah, ist bis heute nicht ganz klar. Es gibt immer noch Spekulationen, ungelöste Fragen, viele hartnäckige und widersprüchliche Theorien, die Patty Hearst zu einem Phänomen werden ließen, in dessen Schatten sie bis heute steht.
In einem konzertanten Theaterprojekt setzt sich das junge Team rund um den Regisseur Zino Wey und die Schauspielerin Anne Haug mit dem Phänomen Patty Hearst auseinander und befragt dabei die Freiheit unseres eigenen Denkens und Handelns.

mit ANNE HAUG / INES BRODBECK / BENJAMIN BRODBECK / SAMUEL DÜHSLER Konzept ZINO WEY / ANNE HAUG Regie ZINO WEY Kostüme PASCALE MARTIN Musikalische Leitung BENJAMIN BRODBECK Lichtdesign / Technik THOMAS KOHLER Produktionsleitung FRANZISKA SCHMIDT – STRANGER IN COMPANY

EINE PRODUKTION VON LES ARTISTES DÉPRESSIFS IN KOPRODUKTION MIT DER KASERNE BASEL
GEFÖRDERT DURCH DEN FACHAUSSCHUSS TANZ UND THEATER DER KANTONE BASEL-STADT UND BASEL-LANDSCHAFT, DIE FONDATION NESTLÉ POUR L´ART, GGG BASEL – GESELLSCHAFT FÜR DAS GUTE UND GEMEINNÜTZIGE, DIE SCHEIDEGGER-THOMMEN-STIFTUNG, DIE SCHWEIZERISCHE INTERPRETENSTIFTUNG, DIE STIFTUNG EDITH MARYON, DIE FUTURUM STIFTUNG, DIE ERNST GÖHNER STIFTUNG UND DIE JUBILÄUMSSTIFTUNG DER BASELLANDSCHAFTLICHEN KANTONALBANK
GASTSPIELFÖRDERUNG VON PRO HELVETIA – SCHWEIZER KULTURSTIFTUNG



↑ Back To Top ↑