#152 Semi Eschmamp: Mein erstes Buch schreib ich gleich selbst

Buchvernissage und szenische Lesung

09.+10.+11.februar 2017
jeweils 20:00 uhr

8 EURO
KARTEN

Semi Eschmamp schreibt meistens nicht, was er denkt. „Das wäre zu einfach, ich wüsste so ja, was ich schreiben möchte. Ich müsste nur meine Gedanken niederschreiben!“ – „Aber Herr Eschmamp, was schreiben Sie denn?“ – „Ungelesenes! Das ist mein Hauptanliegen!“

In der Welt des Semi Eschmamp ist das Normale, Gewöhnliche nicht möglich. Es herrscht die Überlogik. Das ist ein erfundener Begriff; der Versuch mit unlogischen, absurden Erzählungen neue gedankliche Räume zu öffnen – frei von Standpunkten, Meinungen oder Erklärungen.
So zeichnet er staunend auf, was um ihn herum an Verwunderlichem passiert. Und das ist allerhand: Mal verschläft sein Wecker oder entpuppt sich als richtiger Hahn auf dem Nachttisch, ein anderes Mal hält ihn ein Kollektiv von 250 000 Bazillen in Schach. Fliegen verirren sich in Sprechblasen oder sein neues Telefon ruft ihn gleich selbst an.
Eschmamps alltäglichen Kosmos bevölkern nur wenige Dinge: Bett, Kaffee, Zeitung, Wecker und immer wieder sein Großvater. In herrlich gekritzelten Zeichnungen und funkelnden Prosaminiaturen gelingt Eschmamp, ganz in der Tradition von Daniil Charms, eine poetische Verzauberung des Alltags.

Samuel Eschmann ist in Zürich aufgewachsen und lebt seit einigen Jahren in Berlin. Studium der Darstellenden Kunst an der Hochschule für Musik und Theater Bern. Arbeitet als Schauspieler im Theater-, Film- Synchronbereich. Als Zeichner und Büchermacher widmet er sich in der Tradition des Cartoons mit fantasievollem Humor der Absurdität und den Abgründen des Lebens in kleinen, scharf beobachteten Szenen.

von und mit SAMUEL ESCHMANN & GÄSTEN

EINE PRODUKTION VON SEMI ESCHMAMP
MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG DURCH DAS BALLHAUS OST UND DAS THEATER WINKELWIESE ZÜRICH



↑ Back To Top ↑