#166 Strugatzki I

Das Helmi

26.+27.april 2017
jeweils 20:00 uhr

13 / 8 EURO
KARTEN

Ab April 2017 taucht Das Helmi ein in das große Stoffuniversum der bedeutendsten Autoren der sowjetischen Phantastik – der Brüder Arkadij und Boris Strugatzki. Vier Monate lang streifen sie durch Strugatzkis Welt am Mittag, in der die Götter Menschen sind, die Menschen zugleich tragisch und die Welt sich zwischen Ordnung und Chaos bewegt.
Die Strugatzkis wussten alles von dem Land, in dem sie lebten. Man würde sie heute wohl als Nerds bezeichnen, kiffende Wissenschaftler, die sich ein phantastisches Paralleluniversum ausgedacht haben voller Symbole, versteckter Logik und Anspielungen auf ihre Zeit. In ihren mehr als vierzig Büchern, die viele Jahrzehnte verboten waren, beschäftigen sie sich mit aktuellen und ernsten Themen, vergnügt und zugleich tiefsinnig: Umweltzerstörung, Flucht und Vertreibung, Faschismus und Machtmissbrauch. In ihren Geschichten spiegeln sich immer die realen Erfahrungen mit dem kommunistischen System in der ehemaligen Sowjetunion und es geht letztlich immer auch um den Kampf der Systeme. Es wird nachgedacht über die Rolle des Einzelnen, über den Menschen im Universum und den Blick der Anderen auf uns, über Kommunismus, Diktaturen, intelligente Hunde und über die rätselhafte Doppelnull.

Jedes der fünf Mitglieder des Kernteams von Das Helmi wird mit eigenem Regiekonzept durch Raum und Zeit einen der Planeten des Strugatzki-Universums ansteuern und die Gruppe auf eine jeweils andere politische, moralische und philosophische Mission schicken. Am Ende der Zeit können die mitreisenden Zuschauer noch mal alle Etappen hintereinander Revue passieren lassen.

von und mit SOLÈNE GARNIER / FELIX LOYCKE / FLORIAN LOYCKE / BRIAN MORROW / EMIR TEBATEBAI / BURKART ELLINGHAUS & EHRLICHE ARBEIT – FREIES KULTURBÜRO

EINE PRODUKTION VON DAS HELMI IN KOOPERATION MIT DEM BALLHAUS OST
GEFÖRDERT DURCH DIE BERLINER SENATSVERWALTUNG FÜR KULTUR UND EUROPA



↑ Back To Top ↑