#19 Superpolis Zero: Preparation

SUPERzusammenhang

superpolis zero

14.november 2014 premiere
16.+21.+22.november 2014
30.+31.januar / 01.februar 2015

„Würden Sie gerne in der Antarktis Ski fahren, obwohl Sie einen Berg von Arbeit vor sich haben? Träumen Sie von einem Urlaub auf dem Meeresgrund, obwohl Sie nicht flüssig sind?
Wünschen Sie sich schwereloses Theater, obwohl die Verhältnisse Sie runterziehen? Dann kommen Sie mit nach Superpolis – dort ist alles möglich!“


In einem fatalistischen Anflug von Realitätsverdruss und einer unbestimmten Sehnsucht beschließen zwei Schauspieler, die Erde zu verlassen, um auf dem Planeten Superpolis ein neues Leben anzufangen. Um sich auf ihre Utopie einzustimmen, unternehmen sie Zeitreisen durch Science-Fiction-Vorlagen. Welche Zukunft von gestern ist die beste Zukunft von morgen? Tanz, Gesang und Wrestling dienen der Vorbereitung auf die größte Herausforderung: die Verwirklichung der Künstlergesellschaft auf Superpolis.
Wird sich das kreative ICH befreien können aus dem Widerspruch von individuellem Freiheitsdrang und ökonomischen Vermarktungsinteressen, drohender Armut und Selbstausbeutung? Gibt es eine Welt ohne Finanzkrisen, Totalüberwachung und Rohstoffkriege?
„Shoot for the moon. Even if you miss, you’ll land among the stars.“ (N. V. Peale, The Power of Positive Thinking)

Mit SUPERPOLIS ZERO: Preparation startet im November 2014 ein auf mehrere Jahre angelegtes Episodenprojekt vom SUPERzusammenhang im Ballhaus Ost. Zwischen Schauspiel und Musiktheater entwickeln sich Handlung und Partitur immer weiter (auf superpolis.de).
Mit der Arbeit ZUSAMMENSTOSS – Groteske Oper für den Weltuntergang nach Kurt Schwitters war SUPERzusammenhang bereits 2012 im Ballhaus Ost und 2013 auf dem 100 Grad Berlin Festival erfolgreich vertreten.

mit katharina behrens / Luk pfaff regie jakob weiss bühne andrea wagner kostüme maria anderski musik marcus thomas dramaturgie martin baierlein

eine produktion von superzusammenhang in kooperation mit dem ballhaus ost
gefördert durch den regierenden bürgermeister von berlin – senatskanzlei – kulturelle angelegenheiten



↑ Back To Top ↑