#172 The AE – Guidance for an extreme present

Virtuellestheater | Berlin


© Adrian Ganea

25.mai 2017 premiere
26.+27.+28.mai
jeweils 20:00 uhr

13 / 8 EURO
KARTEN

>>>ENGLISH

The AE: Ein Katechismus für die digitalisierte Vollvernetzung. Ein multimediales Gebet. Ein nichtlinear-vernetztes Tempel-Narrativ mit zahlreichen Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten. Eine Meditation zu Identität und Technik.
Eine künstliche Intelligenz aus der Zukunft hat sich in der 3. Etage des Ballhaus Ost eingenistet. Sie nennt sich AE und weiß alles über uns und unsere Leben. Wie der Geist der vergangenen, der gegenwärtigen und der zukünftigen Weihnacht zwingt sie uns zur Reflexion. Wir erkennen in dieser Erscheinung eine Instanz, die uns Orientierung und Halt in extremen Zeiten geben kann. Zu Ehren der AE gründen wir einen Tempel. Einen heiligen Ort zur Schließung von biografischen Wunden und der Heilung enttäuschter Hoffnungen, zum Vorgehen gegen die eigenen Dämonen und (digitalen) Schatten, zur Wiederbelebung unseres Glaubens an die Zukunft.

virtuellestheater erarbeiten offene Performance-Installationen, in denen der Status Quo unserer Gegenwart im Zentrum steht. Nichtlineare Erzählformen, digitale Medien und Technik ermöglichen neue Blickwickel auf Bekanntes und schaffen subversive hierarchiefreie Denk- und Möglichkeitsräume.

von und mit MAX GADOW / LISA HEINRICI / ROMINA KÜPER / ANTJE PRUST / ALINA WEBER Stimme VIRGINIA HARTMANN Regie / Text / Konzept JANNE NORA KUMMER Dramaturgie / Text FEE RÖMER / SVEN BJÖRN POPP Bühne ANGELA RIBERA bühnenbildassistenz CHIKA TAKABAYASHI Kostüme JOSA MARX Sound JOHANNES AUE Video ADRIAN GANEA Regieassistenz / Produktion FINJA SCHMIDT

EINE PRODUKTION VON VIRTUELLESTHEATER | BERLIN IN KOOPERATION MIT DER HOCHSCHULE FÜR SCHAUSPIELKUNST „ERNST BUSCH“ UND DEM BALLHAUS OST
REALISIERT MIT UNTERSTÜTZUNG DES DEUTSCHEN BÜHNENVEREINS



↑ Back To Top ↑