#200 The Hype

Durational Performance von SEE! –
im Rahmen von No Limits – Internationales Theaterfestival





© Christian Knieps

16. November 2017
18.00 bis 24.00 Uhr*

15 | 10 Euro
Karten

*Kommen und Gehen jederzeit möglich

Ein inklusives Ensemble aus Performer*innen, Tänzer*innen und Darsteller*innen eröffnet in The Hype einen geteilten Raum der Präsenz: Angetrieben und begleitet vom virtuosen Spiel des Pianisten Philipp Zoubek und unter der Leitung von Alexandra Knieps und S.E. Struck (SEE!), durchläuft die sechsstündige Dauer-Performance verschiedene Zustände, Tempi und Modi der Zusammenarbeit, des Aufeinander-Reagierens, des Raum-Auslotens, die alle Anwesenden in eine Dauerschleife der Gegenwart versetzt.
The Hype handelt von einer choreographierten temporären Gemeinschaft, die bestimmt von Intuition, Euphorie, Kollaboration inklusiv und drängend ihren Sog entfaltet. Inszeniert als festliches Ritual, setzt die Performance auf die Kraft der Anwesenheit und entfaltet eine ansteckende Choreographie der Gemeinschaft. Der Hype entzündet den Kontakt. Der Hype zelebriert unsere Kondition. Der Hype verlangt die pure Konzentration. Der Hype schenkt uns ein groovendes Konzert. Immer und immer wieder. Für alle mit allen. Jetzt. Hier.

von und mit Kristina Brons, Martin Clausen, Anca Huma, Linda Fisahn, Christian Schöttelndreier, Laurens Wältken Konzept, Regie, Choreographie SEE! (Alexandra Knieps, S.E. Struck) Komposition, Pianola Phillip Zoubek Raum Cordula Körber Kostüme Svenja Gassen Dramaturgie Felizitas Stilleke Produktionsleitung Bela Bisom, Lis Marie Diehl

Eine Produktion von SEE! in Koproduktion mit FAVORITEN 2016 und I CAN BE YOUR TRANSLATOR, Dortmund und in Kooperation mit dem Schauspiel Köln. Gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und die Kunststiftung NRW.





↑ Back To Top ↑