#94 Untitled: Persona
(2. Edition: Ballhaus Ost)

Ben J. Riepe







© Ursula Kaufmann

11.+12.märz 2016

Untitled: Persona fokussiert unseren Blick: auf den Körper als Projektionsfläche, auf den Leib als Abbild einer komplex zu beschreibenden Individualität. Und dieser Blick ist zugleich immer ein ästhetischer Imperativ unserer Zeit. Mit Hilfe der Illusionsmaschinerie des Theaters mit all seinen musikalischen, illuminativen, sinnlichen und visuellen Überwältigungsfacetten führt Ben J. Riepe unseren Blick über eine Landschaft aus Körpern und Objekten, deren Form und Inhalt sich unaufhörlich zu verändern scheinen, und entwirft eine Choreographie des Raumzeitgefüges.
In insgesamt fünf Kapiteln arrangiert Ben J. Riepe das Verhältnis von Betrachter und Betrachtetem immer wieder neu und spielt mit der Komposition von Bildern. Ben J. Riepe schärft die Apparatur der Sinne und kreiert einen Raum höchster Aufmerksamkeit und freier Assoziationsflächen. Bühnenelemente verschieben ihre Koordinaten, Materialien aus Papier und Gips erobern die Szenerie gleichrangig mit den Tänzern, werden zu gleichwertigen Mitspielern der erzeugten Bildlandschaften und lösen die Grenzen zwischen Bild und Tanz, Subjekt und Objekt, Darstellung und Bildender Kunst auf.
Untitled: Persona nähert sich dem Phänomen des Körpers von allen Seiten und rüttelt an Zuschreibungsprinzipien und dem dialektischen Verhältnis des Körpers als gleichzeitiges Subjekt und Objekt.

mit LAURA BURGENER / LENAH FLAIG / DANIEL ERNESTO MÜLLER TORRES / SUDEEP KUMAR PUTHIYAPARAMBATH / KATHRINA WILKE Choreographie BEN J. RIEPE Technische Leitung NIKO MODDENBORG Lichtdesign DIMITAR EVTIMOV Kostüme BEN J. RIEPE / MARGIT KOCH Objekte ENSEMBLE Dramaturgie FELIZITAS KLEINE Organisation IZASKUN ABREGO Projektleitung SABINA STÜCKER Kommunikation EHRLICHE ARBEIT – FREIES KULTURBÜRO

EINE PRODUKTION DER BEN J. RIEPE KOMPANIE IN KOPRODUKTION MIT PACT ZOLLVEREIN ESSEN UND DEM BALLHAUS OST
GEFÖRDERT DURCH DAS MINISTERIUM FÜR FAMILIE, KINDER, JUGEND, KULTUR UND SPORT DES LANDES NORDRHEIN-WESTFALEN, DIE KUNSTSTIFTUNG NRW, DAS KULTURAMT DER LANDESHAUPTSTADT DÜSSELDORF UND DAS NATIONALE PERFORMANCE NETZ (NPN) – KOPRODUKTIONSFÖRDERUNG TANZ – AUS MITTELN DER BEAUFTRAGTEN DER BUNDESREGIERUNG FÜR KULTUR UND MEDIEN AUFGRUND EINES BESCHLUSSES DES DEUTSCHEN BUNDESTAGES
UNTERSTÜTZT DURCH DAS THEATERHAUS BERLIN MITTE



↑ Back To Top ↑