#150 Winterreise – Vorstudie für ein nomadisches Leben

Institut für angewandtes Halbwissen





27.+28.januar 2017
jeweils 20:00 uhr

15 / 10 EURO*
KARTEN

*“WINTERREISE“ WIRD ALS DOPPELVORSTELLUNG MIT „EXCUSE MY DUST“ GEZEIGT. DIE KARTEN GELTEN FÜR BEIDE VORSTELLUNGEN.

Mit Franz Schuberts Winterreise im Ohr und auf den Lippen setzt das Institut für angewandtes Halbwissen die mit wir/wir/wir begonnene Arbeit über Fremdheiten und Freundschaften fort. Das Motto bleibt das gleiche: „home is where the heart is“, in mir also und in dir und darum bleiben wir doch einfach in Bewegung, lassen uns durch Landschaften treiben und schleudern Lautstärken und Geschwindigkeiten in den Raum, bis, irgendwo zwischen Zuhause und Unterwegs, die Grenzen zwischen Sesshaftigkeit und Nomadentum verschwimmen.

Das Institut für angewandtes Halbwissen ist entstanden aus der Zusammenarbeit des Composer-Performers Leo Hofmann und des Musiktheater-Regisseurs Benjamin van Bebber. Als Produktionskollektiv mit Hauptsitz in Hamburg suchen sie Musik und Theater jenseits klar definierter Genre-Grenzen und jenseits der opulenten Reproduktion bestehender Werke.

Konzept / Performance LEO HOFMANN / BENJAMIN VAN BEBBER Regie-Mitarbeit LEONIE BÖHM Choreografische Mitarbeit JAN BURKHARDT

EINE PRODUKTION VOM INSTITUT FÜR ANGEWANDTES HALBWISSEN
ERMÖGLICHT DURCH STIMME X – PRODUKTIONSPLATTFORM FÜR NEUES MUSIKTHEATER HAMBURG
DAS GASTSPIEL IM BALLHAUS OST WIRD ERMÖGLICHT DURCH DAS NATIONALE PERFORMANCE NETZ IM RAHMEN DER GASTSPIELFÖRDERUNG THEATER AUS MITTELN DER BEAUFTRAGTEN DER BUNDESREGIERUNG FÜR KULTUR UND MEDIEN SOWIE DER KULTUR- UND KUNSTMINISTERIEN DER LÄNDER UND DURCH DIE ILSE UND DR. HORST RUSCH STIFTUNG

NPN



↑ Back To Top ↑