Laufende Updates zur momentanen Situation

>>>English

Stand 24. April 2020

Am 21. April 2020 wurde durch den Berliner Senat beschlossen, dass – unabhängig von deren Größe – bis zum 31. Juli 2020 keine öffentlichen Veranstaltungen in Theatern, Konzert- und Opernhäusern mehr stattfinden dürfen. Damit soll zur Eindämmung einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus beigetragen werden.
Für das Ballhaus Ost bedeutet dies, dass unsere Spielzeit – zumindest was das Live-Programm in unseren Theaterräumen in der Pappelallee betrifft – leider zu einem verfrühten Ende gekommen ist. Eine Reihe an Produktionen, auf die wir uns sehr gefreut hätten – unter anderem von Zintel | Zybowski, Hysterisches Globusgefühl, cmd+c, Ant Hampton | Rita Pauls, Prinzip Gonzo, Danny Goodman, KLARA Theaterproduktionen, New Star Dance Company, Opera Lab Berlin und Costa Compagnie – konnten und können damit vorerst nicht wie geplant stattfinden. Auch die diesjährige Ausgabe des Performing Arts Festival Berlin einschließlich der Nachwuchsplattform Introducing… wird vollkommen anders aussehen als von vielen Menschen mit großem Vorlauf und hohem Arbeitseinsatz vorbereitet und vorfreudig erwartet.

Dies alles macht uns sehr traurig. Doch auch für uns hat die globale Aufgabe, gemeinsam und solidarisch das Virus und seine Auswirkungen einzudämmen zur Zeit oberste Priorität.
So wie für alle anderen Branchen und Gesellschaftsbereiche sollte jedoch auch für Kunst und Kultur und ihre Akteur*innen und Institutionen schnellstens nach Wegen gesucht werden, deren Fortbestand zu garantieren und ein Weiterarbeiten unter den vielleicht noch für längere Zeit geltenden veränderten Rahmenbedingungen zu ermöglichen.
Außerdem ist uns wichtig, dass durch die gebündelte Aufmerksamkeit auf die Corona-Lage nicht andere politische Lagen, die eine massive Bedrohung von Menschenleben und -rechten mit sich führen, aus dem Fokus geraten. Dies gilt aktuell in besonderem Maße für die Situation flüchtender Menschen an den Außengrenzen der Europäischen Union.

Das Ballhaus Ost und die mit ihm verbundenen Künstler*innen bemühen sich, mit den aktuell zur Verfügung stehenden Möglichkeiten weiterhin künstlerisch zu arbeiten und diese Arbeit für Publikum zugänglich zu machen. In diesem Rahmen sind bislang drei Shutdown Specials entstanden (#1, #2, #3). Weitere werden folgen. Informationen dazu erhalten Sie auf dieser Seite, über unseren Newsletter und über unsere Social Media Kanäle.

Für kulturpolitische Updates zur Situation, insbesondere in Bezug auf Orte und Akteur*innen der freien darstellenden Künste, verweisen wir auf die hervorragende Arbeit des LAFT Berlin sowie der Berliner und bundesweiten Interessenvertretungen und Verbände Dachverband Tanz, ZTB Berlin, BfDK e. V., Koalition der Freien Szene und ZMB.

Bezüglich der Erstattung bereits gekaufter Tickets wird sich unser Ticketanbieter Reservix aktiv bei Ihnen melden. Aufgrund der hohen Anzahl von Veranstaltungsabsagen und -verschiebungen kann es zu einer erhöhten Bearbeitungsdauer kommen. Wir bitten, auch im Namen von Reservix, um Geduld und Verständnis.

Bitte geben Sie auf Ihre und die Gesundheit ihrer Umgebung Acht – auch auf die soziale. Wo Arbeitsausfall durch soziale Absicherungen keine existentielle Bedrohung bedeutet, entsteht Zeit und Energie für Solidarität.

Passen Sie gut aufeinander auf, bis bald,
Ihr Ballhaus Ost



↑ Back To Top ↑