Do

8.12.

20:00 Premiere
Demjan Duran

Sa

10.12.

20:00
Demjan Duran

So

11.12.

18:00
Demjan Duran

Mi

14.12.

18:00 Neue Folge
Felizitas Stilleke & Friends

Do

15.12.

18:00 IAT
vorschlag:hammer

Fr

16.12.

20:00 Premiere
FEELINGS

Sa

17.12.

20:00
FEELINGS

So

18.12.

18:00
FEELINGS

Di

20.12.

10:00
Elisabeth Bakambamba Tambwe

Fr

13.1.

20:00 Premiere
boikott

Sa

14.1.

20:00
boikott

So

15.1.

18:00
boikott

Do

26.1.

20:00 Berlin-Premiere
Max Gadow

Fr

27.1.

18:00
Max Gadow

Produktionen

  • © Konstantin Pape

  • © Konstantin Pape

Theaterfilm-Festival: »Fallsucht«

 

37’, dt. mit engl. UT

DE, 2020

 

Der Film erzählt von einer Krankheit, die von der Aura des Geheimnisvollen umgeben ist: Epilepsie. Heilig, prophetisch, sündig, unbändig, von Dämonen besessen. Lara Scherpinski untersucht ihren Körper als Archiv von Familien- und Kulturgeschichte, als Sammelbecken von Mythen und gesellschaftlichen Debatten um Normalität und Andersartigkeit. Sie sucht nach der ästhetischen Darstellbarkeit eines inneren Zustandes, der zwischen Ekstase und Schmerzen, zwischen Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit oszilliert und sie in eine gesellschaftliche Isolation verbannt.

 

Zum gesamten Festival-Programm

Vergangene Termine
  • 18.6.2022

Konzept

schaefer||scherpinski

Performance

Lara Scherpinski

Regie

Annika Schäfer

Dramaturgie

Meret Kündig

Ausstattung

Tom Schellmann

Musik

Chiara Strickland

Assistenz

Paula Korneck

Kamera

Konstantin Pape

Ton & Sounddesign

Frank Schubert

Tonassistenz

Marc Eberhardt

Montage

Pablo Ben-Yakov

Aufnahmeleitung

Joseph Cyril Stoisit

Herzlichen Dank an: Andreas Pfeiffer, Ronald Scheurich, Detlef Freier, Geo-Hwan Ju, Jan-Moritz Uhl, Jakub Wicaz
 
Dieser Film wurde in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Sachsen e. V. realisiert. Gefördert durch die Techniker Krankenkasse. Die Inszenierung war eine Kooperation der Cammerspiele Leipzig und der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg. Gefördert von der Kunststiftung Baden-Württemberg, der StiftungErlebnisKunst, Stadt Leipzig Kulturamt, der IKK Classic und der LEIPZIGSTIFTUNG. Mit besonderem Dank an die SHG-Epilepsie Leipzig.