Produktionen

  • © Dieter Hartwig

  • © Dieter Hartwig

  • © Dieter Hartwig

FIVE

bücking&kröger

Wohin kann sich eine Gruppe treiben?
In »FIVE« untersuchen fünf Tänzer:innen verschiedene Anordungen, Dynamiken und Posen innerhalb einer Gruppe. Sie bewegen sich zwischen geometrischen Formationen, Schwarmverhalten, Bandposen und Chaos, arbeiten mit Bewegungsmotiven von Rudeln und Meuten und befragen immer wieder das Verhältnis zwischen Individuum und Gruppe. Sie schaukeln sich gegenseitig hoch, und sind auf der Suche nach Kippmomenten, bei denen der Gruppenkörper aus seiner Form geht und ins Zerstörerische kippt.

 

Seit 2014 arbeiten Raisa Kröger, Florian Bücking und Johanna Withelm unter dem Label bücking&kröger als feste Gruppe zusammen. Ihre Arbeit zeichnet sich durch ihren klaren Fokus auf den Körper, fein ausgearbeitetes Bewegungsmaterial und die mit Bewegungen einhergehenden Zustände aus. Die Arbeitsweise und ästhetische Forschung ist stark von verschiedenen somatischen Techniken wie Body Mind Centering, Feldenkrais und Authentic Movement geprägt. Es sind zahlreiche Kurzstücke, abendfüllende Aufführungen, ortsspezifische Produktionen sowie Videoarbeiten entstanden. Nach vielzähligen Duetten in den letzten Jahren ist das Ensemblestück »FIVE« der Versuch einer Verlängerung ihrer tänzerischen / choreografischen Praxis durch die Arbeit mit mehreren Tänzer:innen und die Erforschung der skulpturalen Möglichkeiten eines Gruppenkörpers.

Premiere

  • 17.3.2022

Nächste Termine

  • 17.3.2023, 20:00
  • 18.3.2023, 20:00
Vergangene Termine
  • 17.3.2022
  • 18.3.2022
  • 19.3.2022
  • 20.3.2022

Tickets

15 | 10 Euro
Auf Onlinetickets werden zusätzlich zum Basis-Ticketpreis durch den Anbieter Reservix 10% VVK-Gebühr und 2,- Euro Servicegebühr erhoben.

Dauer

ca. 50 Minuten

Sprache

Language no problem

Konzept, Choreografie, Tanz

Florian Bücking, Raisa Kröger

Choreografie, Tanz

Fernando Balsera, Mathis Kleinschnittger, Shannon Leypoldt

Dramaturgie, Presse, ÖA

Johanna Withelm

Sound

Julius Born

Kostüm

Malena Modéer

Licht

Martin Pilz

Grafik

Fabian Reimann

 

Eine Produktion von bücking&kröger in Kooperation mit dem Ballhaus Ost. Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds. Die Wiederaufnahme ist gefördert durch den Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR. Unterstützt von Garage.