#302 Asking you some questions about sex

CHICKS* freies performancekollektiv

Premiere 26. Oktober 2019
27. Oktober 2019
jeweils 20.00 Uhr

Eintritt frei
(Bitte anmelden unter karten@ballhausost.de oder 030 44039168)

>>>English

CHICKS* heißen euch herzlich willkommen in ihrer Fabrik der diversen Begehren, der Lust und Unlust, des Trockenen, des Feuchten, im alternativen Workshopspace! Hier klären wir uns gegenseitig auf: Wir produzieren Wissen, das Spaß macht und befreit, das Altes neu erklärt und sich traut, Ungewohntes zu thematisieren. Wir holen den Aufklärungsunterricht nach, der uns in der Schule fehlt.
Junge Berliner*innen haben in einem zweiwöchigen Workshop mit CHICKS* ein Studio der sexuellen Aufklärung entwickelt. In Asking you some questions about sex werden bestehende Formate der sexuellen Aufklärung kritisch reflektiert und auseinandergenommen und alternative Formate in Interaktion mit dem Publikum erprobt.
Zwischen Workshop und performativem Theater testen CHICKS* Möglichkeiten aus, über Sexualität und Begehren zu sprechen und dabei Zungen zu trainieren, Masturbationstechniken anonym zu teilen, Strategien des Konsens zu besprechen und im Speeddating bisher unbeantwortete Fragen zu stellen.

CHICKS* freies performancekollektiv vereinen diverse Expert*innen und interdisziplinäre Künstler*innen im Gedanken eines queerfeministischen Netzwerks. In intensiven Rechercheprozessen suchen CHICKS* nach dem Gemeinsamen in ihren unterschiedlichen Lebensrealitäten, nach dem, was sie umtreibt, was sie loswerden, was sie ändern wollen. CHICKS* sind feministisch. Sie hinterfragen gesellschaftliche Bilder von Gender, Sexualität und Macht. In ihren Performances verknüpfen sie interaktive und installative Begegnungsformate mit einem Bildertheater der Objekte und Atmosphären.

Dauer: ca. 2 Stunden.
In deutscher Sprache.

Künstlerische Leitung, Theatervermittlung Marietheres Jesse, Gianna Pargätzi, Kristin Grün Künstlerische Assistenz Franziska Heitkötter, Veronika Knaus

Ein Projekt von CHICKS* in Kooperation mit dem Ballhaus Ost, dem Sonntags-Club e.V. und dem Schwulen Museum Berlin. Gefördert durch »Wege ins Theater«, ein Projekt der ASSITEJ im Rahmen des Förderprogramms »Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.





↑ Back To Top ↑