Autistische Spiele

Tobias Yves Zintel | Prezemek Zybowski und Ensemble



© Robert Funke

Video on Demand
Premiere August | September 2021

Kostenlos

>>>English

Durch die behutsame und doch distanzierte Beobachtung seines autistischen Bruders erzählte der bildende Künstler und Regisseur Tobias Yves Zintel bereits in der filmischen Arbeit »Mental Radio« (2012) vom Einbruch des radikal Anderen und des Nicht-Semantisierbaren in den Schutzraum der Familie.
In Autistische Spiele analysiert Zintel nun gemeinsam mit dem Psychiater und Autor Przemek Zybowski erneut jenes Spektrum, das sich zwischen den Polen »gesund« und »krank« auftut. Im biografischen Detail, das Verhältnis eines »kranken« Bruders zu seiner Familie, wird die Sozialfigur des:der Autist:in als Allegorie für die Verlautbarung des Unsagbaren im derzeitigen öffentlichen Diskurs herausgearbeitet.

Dauer: 45 Minuten
In deutscher und englischer Sprache mit deutsch-englischer Untertitelung

Performance Juno Meinecke, Lulu Obermayer, Janet Rothe, Tamara Saphir, Rasmus Slätis, Simo Vassinen Regie Tobias Yves Zintel Autor Przemek Zybowski Bühne, Kostüme Sabina Moncys Sound Anh Chi Trinh Lichtdesign, Technische Leitung Fabian Eichner Regieassistenz Kallia Kefala Ausstattungsassistenz Mara Gruß Produktionsleitung Annett Hardegen

Eine Produktion von Tobias Yves Zintel | Prezemek Zybowski in Kooperation mit dem Ballhaus Ost. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds und das Bezirksamt Pankow von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur – Fachbereich Kunst und Kultur.





↑ Back To Top ↑