#274 Cap Escape Plaisance Club

Schauplatz International



01. | 02. März 2019
jeweils 20.00 Uhr

15 | 10 Euro
Karten

Das Künstler*innenpaar Anne-Laure und Henri flieht an die Côte d’Azur, um mit Blick auf’s Mittelmeer tanzen zu lernen – und zwar Standardtänze. Sie sind keine »Young Emerging Artists« (YEA) mehr, müssen sich im Kunstmarkt neu positionieren. Die beiden spielen mit dem Gedanken, sich als iranisches Dissident*innenpaar auszugeben, sie mit Schleier, er mit Bart. Sie knüpfen Kontakte mit der lokalen Kulturpolitikerin und planen ihre Show in einem alten Kino, das jetzt ein Pornokino ist. Es ist zu viel: Die Welt, sie als Künstler*innen in der Welt, ihre Legitimität, alles treibt sie und sie treiben im Alles. Was ihnen hilft, was sie hoffen lässt, dass es weitergeht, ist der Tanz. Und so tanzen sie. Sie werden die Tänze beherrschen und die Tänze sie, und sie werden frei sein.

Schauplatz International wurde 1999 von Anna-Lisa Ellend und Albert Liebl gegründet und hat in den vergangenen 19 Jahren an vielen Festivals und Gastspielhäusern, Staats- und Stadttheatern gastiert. Dabei sind über 50 Stücke, Performances, Aktionen, Filme und Hörspiele entstanden. Zuletzt war in Berlin (Ballhaus Ost und HAU – Hebbel am Ufer) ihre Trilogie »Idealisten« (2014), »Fundamentalisten« (2015) und »Egoisten« (2016) zu sehen. Cap Escape Plaisance Club versteht sich als inhaltliche Fortsetzung des Hörspiels »Kontrollierter Sinkflug« (SRF2 Kultur 2016).

In deutscher Sprache.

Konzept, Regie, Performance Anna-Lisa Ellend Konzept, Text, Performance Albert Liebl Musik, Komposition Fabian M. Müller Tanzcoach Pamela Battanta Mitarbeit Choreografie Anna Huber Dramaturgie Johannes Mayr Kostüme Diana Ammann Technische Leitung, Licht, Bühnenbauten Stephan Müller Tontechnik Pavel Mischler Produktionsleitung Christiane Dankbar Fotografie Alexander Jaquemet

Eine Produktion von Schauplatz International in Koproduktion mit Schlachthaus Theater Bern. Gefördert durch Stadt Bern, Kanton Bern, Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, Kanton Zug, Migros Kulturprozent, Genossenschaft Migros Aare und Burgergemeinde Bern.













↑ Back To Top ↑