#273 Das endlose Zersplittern der Dinge

Shatter

Premiere 23. Februar 2019
24. | 26. | 27. | 28. Februar, 01. | 02. März 2019
jeweils 18.00 | 19.30 | 21.00 Uhr

13 | 8 Euro
Karten
(Max. 5 Zuschauer*innen pro Vorstellung. Nur VVK und Abendkasse, keine Reservierungen)

Das Kind aus der Abrissbirne, die freundliche Erzeuger-maschine, Achmed Erdnuss & Raphael Haloumi, Slick P oder 3 apathische Kraken – die Protagonist*innen sind einander auf der Spur, zerstören selbstgebaute Türme oder vermählen sich. Die surrealen wie dystopischen Welten, in denen sie sich traumartig begegnen und agieren, werden in der 3. Etage des Ballhaus Ost zur begehbaren, klangvollen Graphic Novel. Olivia Wenzels Stücktext Das endlose Zersplittern der Dinge dient dabei als Inspiration für Zeichnungen, Animationen, Sounds und Räume. Zentrales Motiv des märchenhaften Gleichnisses ist das gewaltvolle Entstehen und Vergehen von parallel existierenden Gesellschaften, die ineinander wirken. Die Figuren berühren in all ihrem lustvollen Nonsens dabei stets große Themen wie Liebe, Einsamkeit, Gewalt und Tod.

Shatter ist eine Kollaboration von Künstler*innen verschiedenster Disziplinen, die auf Initiative der Autorin Olivia Wenzel eigens für diese Arbeit entsteht. Für Das endlose Zersplittern der Dinge arbeiten Spezialist*innen für Sound, Bühne, Illustration, Interaction Design und Dramaturgie. Sie kommen aus Kollektiven wie machina Ex und vorschlag:hammer, realisieren eigene Arbeiten und sind in verschiedenen Konstellationen der Freien Darstellenden Künste, u.a. für Henrike Iglesias, Adrian Figueroa, europaweit unterwegs.

In deutscher Sprache.

Text Olivia Wenzel Musik, Sounddesign Malu Peeters Illustration Christian Partl Raum, Licht Eva G. Alonso & Konfuzine Interaction Design Lasse Marburg Dramaturgie Kristofer Gudmundsson Electronics, Interactive Objects Marloes van Son Produktionsleitung ehrliche Arbeit – freies Kulturbüro

Eine Produktion von Shatter in Kooperation mit dem Ballhaus Ost. Gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.



↑ Back To Top ↑