Man Strikes Back

Post Uit Hessdalen



© Post Uit Hessdalen

07. November 2020, 20.00 Uhr
08. November 2020, 16.00 und 18.00 Uhr
Im Rahmen von Theater der Dinge – Internationales Festival des zeitgenössischen Figuren- und Objekttheaters

6 – 20 Euro
(Nur personenbezogene Onlinetickets, keine Abendkasse. Zusätzlich zum Ticketpreis werden durch den Anbieter Reservix beim Ticketkauf 1,95 Euro Servicegebühr erhoben.)
Karten

>>>English

Fünf Dreiecke, ein Jongleur. Die Bälle tanzen zwischen ihnen hin und her, erschaffen eine Choreografie der Linien und geben den Takt vor, der von einem Schlagzeuger aufgenommen wird. Was aber passiert, wenn die Dreiecke von selbst anfangen, sich zu bewegen und den Rhythmus von Jonglage und Musik zu verändern? Wer kontrolliert wen? Und wer ist auf wen angewiesen? Je eigensinniger sich die Roboter-Dreiecke verhalten, desto mehr wird der Jongleur zur Maschine.

Dauer: 50 Minuten
Language no problem

Kreation Stijn Grupping, Frederik Meulyzer, Ine Van Baelen Performance, Live-Musik Stijn Grupping, Frederik Meulyzer
 Robotik Gertjan Biasino, Ugo Dehaes, Edwin Dertien, Teun van der Molen, Nick van Lange
 Choreografie Ugo Dehaes
 Licht Lucas Van Haesbroeck Kostüme Sarah Demoen
 Management Klein Verzet

Eine Produktion von Post Uit Hessdalen in Koproduktion mit MiramirO, Tweetakt, C-Mine und Theater op de Markt. Gefördert durch Vlaamse Overheid Antwerpen. Dank an hetpaleis und Zonzo Compagnie.

»Theater der Dinge« ist eine Produktion der Schaubude Berlin in Kooperation mit Ballhaus Ost, tak – Theater Aufbau Kreuzberg und der Heinrich-Böll-Stiftung. Gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Mit Unterstützung von Institut francais, französisches Ministerium für Kultur, Objets & Marionnettes, Institut Ramon Llull, NATIONALES PERFORMANCE NETZ, die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien und denFörderverein der Schaubude Berlin. Medienpartner: Berliner Fenster, Dinamix, EXBERLINER, radioeins vom rbb, taz, tip Berlin.