Máquina P.O.P.aganda

GRUPO D3 CHOK3

Akt 4: 01. Dezember 2021



Akt 3: 31. Oktober 2021


Akt 2: 03. Oktober 2021







Akt 1: 11. September 2021





>>>English

Adbusting gegen die Diskrimierung HIV-infizierter Menschen: In vier zehnstündigen Livestreams nimmt die Künstler:innengruppe GRUPO D3 CHOK3 uns mit zu ihren spektakulären Aktionen in Mexiko Stadt. Mit Propagandatechniken verändern sie die Inhalte von Werbeplakaten in ihrem Sinne und bringen ihre Botschaften in den öffentlichen Raum – und ins Netz.

Akt Eins: HIV nicht nachweisbar = HIV nicht übertragbar (11. September 2021)
Am 11. September um 10.00 Uhr Ortszeit beginnt der Livestream von Máquina P.O.P.aganda, mit sechs Mitgliedern von GRUPO D3 CHOK3, fünf sitzen am Tisch und eine:r filmt die Performance. Zu Gast ist Alaín Pinzón, Leiter der Initiative HIVve Libre, Aktivist für die Rechte von Menschen, die mit dem Humanen Immundefizienz Virus (HIV) leben. Wir beginnen einen Dialog über Nachweisbarkeit, die Möglichkeit, nicht übertragbar zu sein, sozialen Protest, politische Kämpfe, Aktivismus, Care, Serophobie und die Kriminalisierung von Körpern, die mit HIV leben.
Neben dem Gespräch wird eine visuelle Kampagne gegen die Kriminalisierung von Menschen, die mit dem HI-Virus leben entwickelt. Sie soll Menschen sensibilisieren und ihnen die mit HIV zusammenhängenden Themen näher zu bringen, v.a. die Nichtnachweisbarkeit und die Nichtübertragbarkeit des Virus bei wirksamer antiretroviraler Therapie (ART).
Es entstehen vier Stencils mit dem Slogan Undetectable = Untransmittable (nicht nachweisbar = nicht übertragbar) begleitet von Pop-Symbolen. Bei den Schablonen handelt es sich um Werbeplakate aus dem öffentlichen Stadtraum, die nun umgedeutet werden.
Ein Musiktrack mit dem Inhalt »HIV ist kein Verbrechen« wird vom Musiker eingespiel; Mit Sprühfarbe beginnen die Performer:innen, die Plakate zu reproduzieren.
Wir setzen einen Tag von acht ununterbrochenen Stunden in der Máquina P.O.P.aganda fort, die uns Zeit und Produktion abverlangt, in einer Umgebung, die durch die Gase der Farbe vergiftet wird, die Hitze nimmt mit den Stunden zu, die Arbeitsuniform ist ein Gefängnis der Sinne, reduziert die Sicht, die Geräusche und die Bewegung, diese Maschine raubt uns den Atem. Die Reproduktion der Plakate endet, die Übertragung der Pop-Ikonen ist erreicht; die zufriedene Maschine reißt den Performer:innen die Kraft aus den Händen. Es ist an der Zeit, Máquina P.O.P.aganda ACT ONE abzuschalten.

Dauer: jeweils ca. 10 Stunden
Größtenteils ohne Sprache. Teilweise in spanischer und englischer Sprache.

Leitung D3 CHOK3 Orgy Punk VIHVE LIBRE Alain Pinzón, Daniel Sairt Cruz Barrón, Luis Daniel Perez Gonzalez D3 CHOK3 Gaba Lopez Gomez, Aderly Antonio Enriquez Luna, Miguel Montoya Casasola, Jhonatan David Martinez Orozco, Luis Matus, Patrick Trigoso Murillo Team Esperanza Virginia Balderas Moreno, Dani Solares, José Aarón Garcia Espadas, Yeshua David Hinojosa Romero, Monserrath Carbajal Mérida

Im Rahmen des Online Durational Festivals »It’s about time«. »It’s about time« ist eine Ballhaus Ost Produktion. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds.



↑ Back To Top ↑