#291 maulwerker performing music: Oberflächen

Maulwerker

© Anja Weber

31. August 2019
20.00 Uhr

10 | 8 Euro
Karten

>>>English

Programm:
Michael Hirsch »Intérieur à 1« (2015)

Ute Wassermann »Mutual Dependencies« (2019), UA

Ariane Jeßulat »Nycticebus coucang« (2019), UA
Henrik Kairies »Triosonate für Weingläser« (2013)
Johannes K. Hildebrandt »Kräusch« (2018/2019), UA der erweiterten Neufassung

Steffi Weismann »folie« (2016)

Die Eigenschaft von Oberflächen bestimmt die Art des Kontaktes. Glatt, rau, durchlässig oder spiegelnd markieren sie die Grenze zwischen Innen und Außen, zwischen Dingen, Körpern und der Luft, die sie in Schwingung versetzen. An diesem Abend wird über Oberflächen gebürstet, gerieben, gestrichen. Berührungen werden akustisch vergrößert, transformiert und in den Raum geworfen, doch sie wirken auch nach innen, physisch und psychisch. Sie triggern unsere Imagination. Kompositionen für Stimmen und andere Materialien.

Die Maulwerker sind Vokalensemble, Musikperformer*innen, Musiktheatermacher*innen, Komponistenkollektiv. Sie sind Spezialist*innen in den Schnittmengen von Musik und Theater, Musik und Sprache, in der Durchdringung von Musik und Raum, von Klang und Stille.
Neben den Klassikern der Neuen (Vokal-)Musik und des Experimentellen Musiktheaters – wie Schnebel, Cage und Fluxus – bilden jüngere Tendenzen den Schwerpunkt der Arbeit und damit die rege Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponist*innen, Hörspiel-autor*innen, Klangkünstler*innen und Regisseur*innen, einschließlich Werke der Ensemblemitglieder selbst.

Dauer: 1.30 Stunden.
Language no problem.

Ensemble Maulwerker Ariane Jeßulat, Henrik Kairies, Christian Kesten, Katarina Rasinski, Tilmann Walzer, Steffi Weismann

Ein Projekt der Maulwerker in Kooperation mit dem Ballhaus Ost. Präsentiert im Rahmen des Monats der zeitgenössischen Musik Berlin. Gefördert durch die Initiative Neue Musik Berlin e. V. Mit freundlicher Unterstützung von field notes, Plattform für zeitgenössische Musik in Berlin.







↑ Back To Top ↑