On HeLa – The Colour Of Cells

Company Christoph Winkler





© Dieter Hartwig

18. | 19. | 20. September 2020
jeweils 20.00 Uhr


Premiere 12. Dezember 2019
13. | 14. | 15. Dezember 2019

15 | 10 Euro
(Nur personenbezogene Onlinetickets, keine Abendkasse. Zusätzlich zum Basis-Ticketpreis werden durch den Anbieter Reservix beim Ticketkauf 10% VVK-Gebühr und 1,95 Euro Servicegebühr erhoben.)
Karten

>>>English

Das Tanzstück geht von der Geschichte der HeLa-Zellen aus, der ersten jemals im Labor kultivierten menschlichen Zelllinie. Die Zellen stammen von Henrietta Lacks, einer afroamerikanischen Frau, die 1951 an den Folgen von Gebärmutterhalskrebs verstarb. Im Rahmen der Tumorbehandlung wurden ihr Zellen entnommen und ohne ihr Wissen an ein Labor weitergegeben. Dort stellte sich heraus, dass die Zellen »unsterblich« sind, sich endlos weiter teilen. Forscher*innen gelang es, daraus die erste menschliche Zelllinie zu züchten und anschließend zahlreiche medizinische Entdeckungen zu machen, u.a. die Polioimpfung sowie in der Krebs- und AIDS-Forschung.
Der Choreograf Christoph Winkler, selbst seit einem Jahr an Krebs erkrankt, nimmt die Geschichte der HeLa Zellen zum Anlass, um in einem dokumentarischen Tanzstück diese Geschichte mit seinen eigenen Erfahrungen der Krankheit in Beziehung zu setzen. Gemeinsam mit der Tänzerin Lois Alexander kreiert er ein Solo, das sich mit Fragen von Ethik, Privilegien und Rassismus auseinandersetzt.
Dabei verknüpfen sie beide Geschichten miteinander und vergleichen die unterschiedlichen gesellschaftlichen Situationen, in denen die Krankheit verläuft, und reflektieren die Widersprüchlichkeiten. Musiken aus der Blütezeit des Jazz u.a. von Sun Ra, Alice Coltrane und Max Roach bieten Raum für tänzerische Exkursionen und werden mit Spoken Word Texten von Autor*innen wie Marlene Nourbese Philip und Anne Boyer ergänzt.

Christoph Winkler zeigt seit vielen Jahren Tanzstücke am Ballhaus Ost, zuletzt das Solo Die Bretter, die die Welt bedeuten mit Robert Ssempijja. Außerdem kuratierte er im März 2019 gemeinsam mit dem Team vom Ballhaus Ost das Fan Fic Festival. Mit Lois Alexander verbindet ihn ebenfalls eine längere Zusammenarbeit, u.a. war sie 2017 Teil des Ensembles von Sheroes.

Dauer: 60 Minuten
In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Konzept, Choreographie Christoph Winkler Tanz Lois Alexander Ausstattung Valentina Primavera Kostüme Raki Fernandez Video-Installation Josephine Freiberg Technische Leitung Fabian Eichner Produktionsleitung Laura Biagioni Produktionsassistenz Gabriella Fiore

Eine Produktion der Company Christoph Winkler in Kooperation mit dem Ballhaus Ost. Gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.



↑ Back To Top ↑