Reclaim & Rewrite: Die Geschichte anders (weiblich*) erzählen

Paneldiskussion vom 20. September 2020

mit Kenza Ait Si Abbou (Senior Managerin Robotics and Artifical Intelligence, Deutsche Telekom), Annette Krüger (Mitgründerin #BIKEYGEES e.V.), Marie Schleef (Theaterregisseurin), Emilia von Senger (Gründerin Buchhandlung She Said) Moderation: Mithu M. Sanyal (Kulturwissenschaftlerin, Autorin, Journalistin)

Wie kann eine Frauenbuchhandlung zum Ort des Austauschs werden? Inwiefern beeinflusst ein Hackathon für Frauen* die Entwicklung Künstlicher Intelligenz? Und was hat Mobilität mit weiblicher* Unabhängigkeit zu tun?
Zahlreiche Initiativen und Bewegungen aus verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen setzen sich mittlerweile für die Sichtbarkeit und Würdigung ihrer weiblichen* Vorgängerinnen* und Kolleginnen* ein, um damit auf die nach wie vor existierende strukturelle Nichteinbeziehung von Frauen* in Bildung und öffentlichem Diskurs zu reagieren. Sie stellen längst keine Ausnahmefälle mehr dar und regen mit Projekten wie Nachwuchsförderprogrammen bis hin zu weiblichen* Kanons und Netzwerken dazu an, unseren Blick auf Vergangenheit und Gegenwart kritisch zu hinterfragen. Um dennoch einige wenige exemplarisch vorzustellen, treffen sich Vertreterinnen* aus Literatur, IT, Theater und dem Nonprofit-Sektor für die Paneldiskussion Reclaim & Rewrite im digitalen Raum, um über ihre Erfahrungen zu sprechen und sich gemeinsam die Frage zu stellen, wie neue solidarische Bündnisse zwischen Frauen* entstehen können.
Die Veranstaltung fand im Rahmen der Long Durational Performance Name Her. Eine Suche nach den Frauen+ der Regisseurin Marie Schleef statt. Die Performance reist anhand prägender Frauenfiguren quer durch die Geschichte und nennt sie beim Namen – von A bis Z.

Kenza Ait Si Abbou ist in Marokko geboren und löste schon als kleines Mädchen Rechenaufgaben schneller, als ihre Mutter neue stellen konnte. Heute ist sie leitende Managerin für Robotik und Künstliche Intelligenz bei der Telekom. Sie ist als Rednerin, Jurorin und Moderatorin tätig und wurde u.a. mit dem Digital Female Leader Award ausgezeichnet. Im August 2020 erschien ihr Buch »Keine Panik, ist nur Technik« (Gräfe und Unzer).
iamkenza.de

Annette Krüger ist Mitgründerin der #BIKEYGEES e.V. und vielfältiger Formen von Frauenempowerment. Sie schafft Räume für Frauen, ob für künstlerische Aktivitäten auf der Frauen*Bühne beim Stadtfest oder um ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Mit #BIKEYGEES hat sie seit 2015 über 1.000 Frauen aus aller Welt das Radfahren beigebracht. Maxime: »Jede Frau auf der Welt soll Radfahren können. Und dürfen.«
bikeygees.org

Mithu M. Sanyal ist Autorin, Kulturwissenschaftlerin und Journalistin, für u.a. WDR, Deutschlandfunk, The Guardian, Spiegel online, MISSY Magazine, SPEX, Konkret. Bis 2019 hatte sie eine regelmäßige Kolumne in der taz. 2009 erschien ihre Kulturgeschichte des weiblichen Genitals »Vulva« (Wagenbach), 2016 die Debattengeschichte »Vergewaltigung. Aspekte eines Verbrechens« (Nautilus). 2021 erscheint ihr Debütroman »Identitti« (Hanser).
sanyal.de

Marie Schleef ist Regisseurin. Sie interessiert sich besonders für weibliche* Narrative und fokussiert sich auf Texte von Autorinnen*, die bisher kaum oder gar nicht auf deutschsprachigen Bühnen gespielt wurden. Zudem fügt sie Texten des männlich-etablierten Theaterkanons einen weiblichen* Blick hinzu.
marieschleef.de

Emilia von Senger hat in Frankreich Politik studiert und im Frankfurter Bahnhofsviertel an einer Grundschule gearbeitet. Jetzt schreibt sie im Internet über Bücher und eröffnet im Herbst 2020 in Berlin ihre eigene Buchhandlung namens »She Said«, in der fast ausschließlich Bücher von Autorinnen und queeren Autor*innen verkauft werden.
instagram.com/shesaidbooks

In deutscher Sprache

Gefördert durch die Stiftung Frauen in Europa und die TuWas – Stiftung für Gemeinsinn






↑ Back To Top ↑