Shutdown Specials #3: Twin Speaks Telegram Edition

vorschlag:hammer



© Bernhard la Dous


16. | 17. April 2020

Eine Leiche wird am Ufer des Rheins gefunden. Eine lokale Ermittlerin und ein Kollege aus der Großstadt sind vor die Aufgabe gestellt, den Täter oder die Täterin unter den Bewohner*innen der Kleinstadt zu finden. Oder ist er*sie doch ein mystisches Es? Und wie geht es Angehörigen und Freund*innen mit dem Todesfall?
Ausgehend von einem fiktiven Mordfall und frei nach David Lynchs ikonischer Fernsehserie »Twin Peaks« hat sich das Theaterkollektiv vorschlag:hammer in die Schweizer Kleinstadt Birsfelden begeben und dort mit den Bewohner*innen einen Krimi entwickelt und gedreht. Das Stück führt ins Jugendzentrum, Fitnessstudio oder Senior*innenwohnheim und lädt dazu ein, eine Vielzahl von Menschen und Geschichten kennenzulernen. Von hier hangelt sich die Mörder*innensuche humorvoll, trauernd und spannungsvoll von Cliffhanger zu Cliffhanger und befragt Kleinstadt und Krimigenre gleichermaßen.

Statt auf der Bühne des Ballhaus Ost findet Twin Speaks als Shutdown Special live in einem Gruppen-Chat bei Telegram statt. Während die filmische Ebene zwischen Fernsehfilm, Dokufiktion und Mystery einfach auf dem Smartphone- oder Computer-Screen geschaut werden kann, verlegt sich das Bühnengeschehen auf Chats, Sprachnachrichten, Sticker und Videos.

Dauer: 1:40 Stunden.
In deutscher Sprache.

von und mit Bernhard la Dous, Kristofer Gudmundsson, Gesine Hohmann, Malu Peters, Paula Reissig, Stephan Stock und Birsfelder Bürger*innen Videodesign Paula Reissig Sounddesign Malu Peters Produktionsleitung Bernhard la Dous

Eine Produktion von vorschlag:hammer in Koproduktion mit dem ROXY Birsfelden und dem Schlosstheater Moers. Gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes und durch den Fachausschuss BS&BL.