#219 Sincerely Solo

Helena Engberg / PotatoPotato



© Julia Lindemalm

02. | 03. März 2018
jeweils 20.00 Uhr

15 | 10 Euro
Karten

>>>English

Helena Engberg ist seit zehn Jahren Single. In ihrer Live-DJ-Performance Sincerely Solo untersucht sie in synch und offbeat die praktischen, politischen und persönlichen Auswirkungen des Single-Seins in ihrem Heimatland Schweden, dem unabhängigsten Land der Welt.
Schweden ist weltweit das Land mit dem höchsten Singleanteil in der Bevölkerung. Mit der über die Jahre erfolgten Stärkung der gesellschaftlichen Rolle der Frau ist auch die Anzahl der Single-Haushalte erheblich gestiegen. 2016 wurde Single-Frauen in Schweden das Recht auf eine durch das Gesundheitssystem getragene medizinisch unterstützte Fortpflanzung zuerkannt. Während aber die Anzahl unterschiedlichster Single-Lebensformen rapide zunimmt, bestimmt das Mainstreamkonzept der romantischen Paarbeziehung noch immer die gesellschaftliche Norm. Diejenigen, die von dieser Norm abweichen, werden regelmäßig daran erinnert und vor allem die Dating-Industrie verdient an dieser Schieflage ein Vermögen.
Sincerely Solo stellt einen Single ins Zentrum und entwickelt aus ihrer Geschichte einen vielschichtigen Reflexionsraum: Ist sie frei? Ist sie allein? Ist sie ein Marktobjekt, obwohl man sie nicht besitzen kann? Ist es ihre Entscheidung, allein zu sein, oder hat sich einfach nur niemand für sie entschieden? Sie lädt das Publikum in ein Nachtclub-Setting zu einer sinnlichen und körperlichen Erfahrung jenseits der gängigen narrativen Muster des Dating Entertainments.

PotatoPotato Performing Arts ist ein Künstler*innenkollektiv mit Sitz in Malmö. Helena Engberg, eine von fünf künstlerischen Leiter*innen des Kollektivs, ist Schauspielerin und tritt unter dem Namen Femte als Techno / Elektro-DJ auf. Die Produktionen von PotatoPotato suchen den Bruch mit Normen und Mainstream-Ideen und präsentieren originelle Perspektiven auf zeitgenössische Phänomene. Sie unterwandern und erkunden populäre Kultur mit ihren eigenen theatralen Methoden.

In schwedischer Sprache mit englischen Übertiteln.

Konzept, Performance Helena Engberg Regie Helena Engberg, Freja Hallberg Lichtdesign, Bühne Christoffer Lloyd Musik Frida Alkestrand

Eine Produktion von PotatoPotato Scenkonst in Kooperation mit Inkonst, Relationsinstitutet, Transistorfestivalen 4, Folkuniversität Malmö, Stockholm Fringe Festival und Göteborg Fringe Festival. Präsentiert im Rahmen von Contemporary Performing Beats. Gefördert durch Kulturbryggan / Swedish Arts Grants Committee und Hagtorn Fastighetsservice.



↑ Back To Top ↑