Stimmung

Opera Lab Berlin | Margaux Marielle-Tréhoüart





© Michael Höppner

03. Oktober 2021
16.00 + 20.00 Uhr

Die für Freitag und Samstag (01. und 02.10.) geplanten Vorstellungen müssen krankheitsbedingt leider ersatzlos entfallen.
Wir gehen aber davon aus, dass die beiden für Sonntag (03.10.) geplanten Vorstellungen wie geplant stattfinden können. Tickets für Sonntag behalten ihre Gültigkeit. Tickets für Freitag und Samstag werden durch unseren Ticketpartner Reservix automatisch rückabgewickelt.

15 | 10 Euro
(Nur personenbezogene Onlinetickets, keine Abendkasse. Zusätzlich zum Basis-Ticketpreis werden durch den Anbieter Reservix beim Ticketkauf 10% VVK-Gebühr und 2,- Euro Servicegebühr erhoben. Weitere wichtige Informationen zum Vorstellungsbesuch hier.)
Karten

Opera Lab Berlin verwandelt Karlheinz Stockhausens Konzertstück Stimmung für sechsstimmigen a cappella Obertongesang – einen Klassiker der jüngeren Musikgeschichte – in Musiktanztheater. Der meditative, harmoniesuchende und an Überirdisches appellierende Obertongesang atmet den Geist der Protestbewegungen der 60er und 70er Jahre. Seine Esoterik entfaltet ein künstlerisches Gegenbild zum kapitalistischen Rationalismus, zur westlichen Lebensweise und zum bürgerlichen Konzertritual. Unter der Leitung der Tänzerin und Choreographin Margaux Marielle-Tréhoüart erweitern die Sänger:innen die Musik mit den Körpern im Raum und hinterfragen das heutige Verhältnis zum Metaphysischen. Im Ballhaus Ost, in der ehemaligen Feierhalle der Freireligiösen Gemeinde Berlin, wird Stimmung gleichermaßen zu Gottes Totenmesse wie zum Wiederbelebungsversuchs seiner Überreste.
Im März 2022 wandert die Produktion zum am Deutschen Nationaltheater Weimar neu gegründeten Festival »Passion :SPIEL«.

Opera Lab Berlin ist ein freies Ensemble für zeitgenössisches Musiktheater und versteht sich als Labor der Stimme, des Körpers, des Instrumentalspiels und der musiktheatralischen Komposition.
Margaux Marielle-Tréhoüart, geboren in Paris und aufgewachsen in Grenoble, ist Tänzerin und Choreografin. Seit drei Jahren verbindet sie eine enge Zusammenarbeit mit Opera Lab Berlin und den Regiearbeiten von Michael Höppner.

Dauer: ca. 65 Minuten
Language no problem

mit Gina May Walter (Sopran), Nina Guo (Sopran), Sophie Catherin (Alt), Magnus H. Jonsson (Tenor), David Eggert (Tenor), Julien Ségol (Bass) Komposition Karlheinz Stockhausen Choreografie Margaux Marielle-Tréhoüart Musikalische Leitung Francesca Verga, David Eggert Bühne und Kostüme Cristina Nyffeler Lichtdesign Emese Csornai Dramaturgie Michael Höppner Produktionsleitung Christine Elbel Choreografische Assistenz Roshanak Morrowatian Ausstattungsassistenz Lena Loy Produktionshospitanz Giulia Fornasier Künstlerische Leitung Opera Lab Berlin Evan Gardner

Eine Produktion von Opera Lab Berlin in Kooperation mit dem Ballhaus Ost. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds.