#326 Twin Speaks

vorschlag:hammer





© Paula Reissig


Ausgehend von einem fiktiven Mordfall und frei nach David Lynchs ikonischer Fernsehserie »Twin Peaks« hat sich das Theaterkollektiv vorschlag:hammer in die Schweizer Kleinstadt Birsfelden begeben und dort mit den Bewohner*innen einen Krimi entwickelt und gedreht.
Eine Leiche wird am Ufer des Rheins gefunden. Eine lokale Ermittlerin und ein Kollege aus der Großstadt sind vor die Aufgabe gestellt, den*die Täter*in unter den Bewohner*innen der Kleinstadt zu finden. Oder ist er*sie doch ein mystisches Es? Und wie geht es Angehörigen und Freund*innen mit dem Todesfall?
Zwischen Laienspiel und performativem Theater, Fernsehfilm, Dokufiktion und Mystery befragt die Inszenierung die Kleinstadt und das Krimigenre, kommt ins Jugendzentrum, Fitnessstudio oder Senior*innenwohnheim, um dort eine Vielzahl an Menschen kennenzulernen, springt von der Leinwand auf die Bühne und zurück und hangelt sich so humorvoll, trauernd und spannungsvoll von Cliffhanger zu Cliffhanger.

vorschlag:hammer entwickeln seit 2009 als Kollektiv Theaterproduktionen. Ihr performatives Erzähltheater hat sich in den vergangenen Jahren für unterschiedlichste ästhetische Strategien geöffnet, zu visuell-atmosphärischen oder körperorientierten Arbeiten. Dabei adaptieren sie sowohl frei bereits existierende Stoffe oder entwickeln recherchebasierte Inszenierungen zu immer neuen Themenfeldern. Von 2015-2022 erhält vorschlag:hammer die Spitzenförderung des Landes NRW. 2017 wurde Die Erfindung der Gertraud Stock zum Impulse Theater Festival eingeladen.
Twin Speaks entstand in der – durch den Fonds Doppelpass Plus der Kulturstiftung des Bundes geförderten – Co-Kooperation »Organismen« mit dem Schlosstheater Moers und dem ROXY Birsfelden.

Dauer: 1:50 Stunden.
In deutscher Sprache.

von und mit Gesine Hohmann, Stephan Stock, Kristofer Gudmundsson, Bernhard la Dous, Paula Reissig, Malu Peeters Sounddesign Malu Peeters Video Paula Reissig Schnitt Paula Reissig, Lara Rodriguez Assistenz Nico Caccivio Produktionsleitung Bernhard la Dous (produktionsDOCK)

Eine Produktion von vorschlag:hammer in Koproduktion mit dem ROXY Birsfelden und dem Schlosstheater Moers. Gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes und durch den Fachausschuss BS&BL.









↑ Back To Top ↑