#309 Un truc d’ouf

La Fleur



22. | 23. November 2019
jeweils 20.00 Uhr

21. November 2019: Tanzworkshop Afrotrap

15 | 10 Euro
Karten

>>>English

Während sich die deutsche Verwaltung schwertut, Doppelidentitäten in Pässe zu integrieren, und die EU restriktive Visa-Verordnungen pflegt, hat sich in den letzten Jahren in Paris ein Sound entwickelt, der transkontinentale Lebenserfahrungen problemlos verschmilzt: Afrotrap heißt dieser popmusikalische Hybrid. Dabei ist er nicht mehr nur Musik aus den und für die jeweiligen migrantischen Communities – die Kombination verschiedener Einflüsse macht ihn auch für bindestrichlos-französische Jugendliche attraktiv. Diesem Phänomen widmet sich das Projekt Un truc d’ouf der Performance-Gruppe La Fleur, die Ende 2016 von Monika Gintersdorfer und Franck Edmond Yao alias Gadoukou la Star gegründet wurde. Flankiert wird die Aufführung durch Filmaufnahmen aus Abidjan und den Cités von Paris. La Fleur macht die globalen popkulturellen Rückkopplungseffekte anschaulich – auch um die komplexen kulturellen Austauschprozesse, die im Afrotrap fusionieren, besser verstehen und archivieren zu können.

La Fleur ist ein transnationales Kollektiv zwischen Berlin, Hamburg und Paris, das seit 2016 einen hochphysischen Aufführungsstil für eine neue Form der Theaterarbeit entwickelt. Im Team sind Tänzer*innen urbaner Stile, DJs, Schauspieler*innen und Showbizstars vereint. Einige Mitglieder sind angesagte Stars im Afropop und verkörpern ein Leben zwischen den Kontinenten. La Fleur analysiert und vertanzt französische Literatur aus transkultureller Perspektive, so ist die Serie »Les Nouveaux Aristocrates« (2017) nach Honoré de Balzac, »Nana ou est-ce que tu connais le bara« (2019) und »Körper als Unternehmen« (2019) nach Émile Zola in Koproduktion mit französischen und deutschen Theatern entstanden. »Für Pièce d’actualité n°11. Trop d’inspiration« (2018) arbeiteten La Fleur mit jungen Leuten am Theater La Commune in Aubervilliers an zeitgenössischen Tanzstilen, das Stück war 2019 bei den Ruhrfestspielen und beim Westwind Festival zu Gast.

Dauer: ca. 80 Minuten.
In deutscher und französischer Sprache.

mit Alaingo, Pheno Ambro, Annick Choco, DJ Meko, Gadoukou la Star, Moleads, Mishaa, Ordinateur, Jesseline Preach, Reyod Regie Monika Gintersdorfer Choreografie Franck E. Yao alias Gadoukou la Star und La Fleur Kostüme Bobwear Musik Timor Litzenberger, Carnavaro, Skelly Video Félix Schoeller Produktionsleitung Gregor Zoch

Eine Koproduktion von La Fleur mit der Akademie der Künste der Welt Köln, Ballhaus Ost Berlin, FFT Forum Freies Theater Düsseldorf und Theater im Pumpenhaus Münster. Gefördert durch den Fonds Darstellende Künste e. V. aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.











↑ Back To Top ↑