Thu

8.12.

20:00 Premiere
Demjan Duran

Sat

10.12.

20:00
Demjan Duran

Sun

11.12.

18:00
Demjan Duran

Wed

14.12.

18:00 Podcast
Felizitas Stilleke & Friends

Thu

15.12.

18:00 IAT
vorschlag:hammer

Fri

16.12.

20:00 Premiere
FEELINGS

Sat

17.12.

20:00
FEELINGS

Sun

18.12.

18:00
FEELINGS

Tue

20.12.

10:00
Elisabeth Bakambamba Tambwe

Fri

13.1.

20:00 Premiere
boikott

Sat

14.1.

20:00
boikott

Sun

15.1.

18:00
boikott

Thu

26.1.

20:00 Berlin-Premiere
Max Gadow

Fri

27.1.

18:00
Max Gadow

Productions

  • © Josephine Fabian

  • © Josephine Fabian

Ich lieb dich nicht, du liest mich nicht – aha

Antigone Akgün | Hiyam Biary | Josephine Fabian | Toni Jessen | Sebastian Mauksch | Vera Pulido

Cool sein wollen wir doch alle – also die meisten zumindest. Freimütig stehen hierfür unsere Körper offen, werden permanent gelesen und bewertet: aha, so sieht dieser Körper also aus, oh, nein, nein, cool ist was anderes, oh, warte mal, dieser Körper da, ja der, ziemlich großer Coolness-Faktor, thumbs up! Aber wer legte eigentlich die Bewertungskriterien fest und wieso sind diese seit Jahren so ziemlich gleich: nämlich kapitalismusorientiert und weiß? Und was ist mit den ganzen Körpern, die richtig schön vielfältig sind und deswegen durch dieses eng geformte Raster fallen: worin liegt ihre Schuld?
In »Ich lieb dich nicht, du liest mich nicht – aha« steht ein solcher, nicht in die Norm passender, Körper im Mittelpunkt, wird permanent beobachtet und verurteilt: Elektra, eine junge Performerin, ist gefangen in ihrer Garderobe, wird gezielt daran gehindert, aufzutreten. Wird sie ihren Weg ans Licht finden? Und wer oder was steckt hinter der Sabotage?

Performance

Antigone Akgün, Hiyam Biary, Josephine Fabian, Toni Jessen, Sebastian Mauksch, Vera Pulido

Text

Antigone Akgün + Team

Cinematography, editing

Josephine Fabian

Set and sound design

Vera Pulido

Concept

Sebastian Mauksch

Assistance

Hiyam Biary

Production management

Miriam Glöckler

 

A production by Akgün | Biary | Fabian | Jessen | Mauksch | Pulido in cooperation with Ballhaus Ost. Funded by Fonds Darstellende Künste with funds from the Federal Government Commissioner for Culture and the Media as part of NEUSTART KULTUR.