Produktionen

  • © Adrian Ganea

Sexy Straight White People

vT.corp

Spielt das Spiel, aber spielt es schlauer als die Jesses da draußen. Seid schneller, fliegt höher, zeigt denen was in euch steckt. Und wenn ihr dann soweit seid, ist immer noch genug Platz für ein Leben ohne diese ständige Scharade. Dann müssen sie euch nämlich zuhören.

 

Das Private ist politisch. Vor allem im Leben der Künstler:innen H&M. Es ist sogar so politisch, das es keine Grenzen mehr zu gar nichts zu geben scheint. Alles ist Kunst. Auch das Private. Aber vor allem das Politische. Wenn H&M kein Modelabel, kein queeres Künstler:innenpaar und bitte erst recht keine Stellvertreter:innen für die angesagte Neuköllner Clubculturszene sind, was sind sie dann? Ein Film, dessen Bild sich nicht zeigt. Eine Ausstellung, deren Kontext fehlt. Ein Song ohne Artists. Ein Stück im Stück ohne Stück. Samt Katharsis, die sich die Toilette hinunter spült. Projektionen und Fragmente, setzen sich erst in den Betrachtenden zusammen. »Sexy Straight White People« ist eine Theaterperformance über die Macht von Geschlechteridentitäten. vT.corp fordern Seh-, Lebens- und Sexualgewohnheiten heraus, um die Lebensweisen und Liebesformen des heteronormativen Mainstream zu hinterfragen.

 

Hannah Müller und Max Gadow sind ein sexy white artist couple aus Hamburg. Seit 2015 unter dem Namen virtuellestheater bekannt und mit Beginn 2020 verschmolzen zu vT.corp, sind sie am Ballhaus Ost bereits ein eingespieltes Team. Zuletzt luden sie dort im Rahmen von »It’s about time« Freund:innen ein, mit ihnen Zeit zu verbringen. Ganz nah am Zeitgeist und überaus versiert in der Transformation zwischen den Künsten, bilden ihre Performances Hybride aus Videokunst, Darstellenden Künste, Musik und Ausstellung. Im Januar 2023 zeigt Max Gadow sein Performance-Essay »Liquid Ecstasy« am Ballhaus Ost.

Premiere

  • 1.12.2022
Vergangene Termine
  • 1.12.2022
  • 2.12.2022
  • 3.12.2022
  • 4.12.2022

Tickets

15 | 10 Euro
Auf Onlinetickets werden zusätzlich zum Basis-Ticketpreis durch den Anbieter Reservix 10% VVK-Gebühr und 2,- Euro Servicegebühr erhoben.

Dauer

70 Minuten

Sprache

deutsch, englische Übertitel

Künstlerische Leitung, Performance

Hannah Müller, Max Gadow

Bühne

Elizabeth Prentis

Kostüm

Lars Paschke

Komposition, Musik

Johannes Aue

Compositing, 3D Simulation

Adrian Ganea

Dramaturgie

Felizitas Stilleke

Kamera, Video

Alessandra Fochesato

Produktionsleitung

Carolina Brinkmann, (Lea Connert)

Produktionsassistenz

Liza Root

Kostümassistenz

Florian Mathé

Bühnenassistenz

Dina Spielmann

Gastauftritt

Faye Fatale

 
Mit besonderem Dank an Paolo Pinkel und Team, Rens Woltjes.
 
Eine Produktion von vT.corp in Kooperation mit dem Ballhaus Ost. Gefördert durch die Prozessförderung des Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR und durch das Bezirksamt Pankow von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur – Fachbereich Kunst und Kultur.